Frankfurter Info

erstellt von kai zuletzt geändert: 2018-07-11T11:59:52+02:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Bordellrazzien & Einkesselung: Frankfurter Bahnhofsviertel erneut als Trainingslager der Polizei missbraucht

erstellt von Dona Carmen e.V. — zuletzt geändert: 28.06.2013 22:45
Gestern, in der Nacht vom 27. auf den 28. Juni, hat die Frankfurter Polizei in der Zeit von 21 Uhr bis 2 Uhr erneut das Bahnhofsviertel für anlassunabhängige Kontrollen missbraucht. Durch Absperrung der Taunusstraße, aber auch durch Abstellen von annähernd 30 Polizeifahrzeugen in der Moselstraße / Taunusstrasse waren beide Straßen nicht mehr passierbar. In Landsknechtsmanier zogen die beigekarrten Polizeitruppen durch sämtliche Häuser, insbesondere Bordelle und Spielhallen, und durchsuchten sie.

Energiegenossenschaften und Vergesellschaftung – Perspektiven linker Politik?

erstellt von Café 2Grad Frankfurt — zuletzt geändert: 26.06.2013 13:37
Veranstaltung mit der Gruppe F.e.l.S Berlin und dem Journalisten Manfred Maruda. Die Frage, wie Energie produziert wird, ist auch eine Frage der kapitalistischen Profitlogik und des Eigentums. Die vier großen Energiekonzerne setzen getreu dieser Logik weiterhin auf fossile Energieträger und Atomkraft. Energiegenossenschaften haben im Gegensatz dazu in den letzten Jahren versucht, mit angepassten regionalen Konzepten zu einer dezentralen Versorgung durch regenerative Energien beizutragen. Ohne diese Genossenschaften wäre das starke Wachstum regenerativer Energie nicht denkbar.

22.6.2013, Willy-Brandt-Platz, 13:00 Uhr – REPs und sonstige Rassist_innen: haut ab!

erstellt von ANK — zuletzt geändert: 22.06.2013 00:03
Am kommenden Samstag, 22. Juni, wollen die REPUBLIKANER, der RING FREIHEITLICHER JUGEND DEUTSCHLANDS, die “Identitären” und sonstiges nationalistische und rassistische Gesocks gegen die “Euro-Diktatur” vor der Europäischen Zentralbank am Willy-Brandt-Platz um 14:00 Uhr eine Kundgebung abhalten und anschliessend über Rossmarkt – Hauptwache – Liebfrauenberg zum Paulsplatz ziehen.

Überwachungsland Hessen - Stellungnahme zum Entwurf zur Bestandsdatenauskunft des Landes Hessen

erstellt von Piratenpartei - Kreisverband Frankfurt/m. — zuletzt geändert: 17.06.2013 12:16
Die hessische Landesregierung führt die Gesetzgebung der Bundesregierung in ihrem Entwurf zur Bestandsdatenauskunft [1] fort. Ungeachtet jeglicher verfassungsrechtlicher Bedenken werden den Behörden in Hessen Zugriff zu Mailboxpostfächern, online Speicherdienste, Handysimkarten, alle in Deutschland registrierten Internetdienste usw. gewährt. Dabei bedarf es weder eines Richtervorbehaltes noch eines konkreten Tatverdachts.

Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen Kontrollstelllen und Aufenthaltsverboten bei Blockupy 2012

erstellt von Rote Hilfe Frankfurt — zuletzt geändert: 17.06.2013 12:03
Heute (14.06.2013) wird ab 11:30 Uhr vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt wegen der Freiheitsentziehung durch Polizei-Kontrollstellen und Aufenthaltsverbote, im Zuge von Blockade 2012, verhandelt. Eine der Insassen aus einem der drei Berliner Busse, die am 17. Mai 2012 auf der Autobahnmeisterei Nieder-Eschbach rechtswidrig von der Polizei über mehrere Stunden festgehalten wurden, klagt vorm Verwaltungsgericht.

Frankfurt – Stadt der Einwanderer

erstellt von Pädagogisches Zentrum des Fritz Bauer Instituts und des Jüdischen Museums — zuletzt geändert: 12.06.2013 12:12
Angebot für Schulklassen im Schuljahr 2013/14 „Frankfurt – Stadt der Einwanderer“ erschließt Stadtgeschichte unter der Perspektive „Migration“. Beteiligt sind an dem Angebot: Archäologisches Museum, Historisches Museum, Jüdisches Museum, Bildungsstätte Anne Frank und Institut für Stadtgeschichte. Sie bieten vielfältige Module zur Frankfurter Stadt- und Migrationsgeschichte an.

Filme aus dem Bahnhofsviertel im naxos. Kino

erstellt von naxos.kino — zuletzt geändert: 12.06.2013 12:04
Anlässlich des 125. Jahrestages der Eröffnung des Frankfurter Hauptbahnhofs zeigt das naxos. Kino ab 25. Juni vier Dokumentarfilme, über das Leben im Bahnhofsviertel. Ergänzt wird die Filmreihe durch zwei Spielfilme, die ebenfalls im Bahnhofsviertel gedreht wurden. Das Bahnhofsviertel ist Frankfurts zweitkleinster Stadtteil und dennoch weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Für die Ankommenden am meist frequentierten Bahnhof Deutschlands ist die Kaiserstraße das Entree der Stadt. Der Rotlichtbezirk gilt nach wie vor als Synonym für Kriminalität und Verruchtheit. Dass das Leben in diesem Viertel weitaus mehr Facetten als nur „sex and crime“ zu bieten hat, zeigt das naxos. Kino im Ostend mit seinem diesjährigen Schwerpunkt der Filmreihe „Frankfurt im Film“.

Neuerscheinung: informationen Nr. 77 Vorwärts in die Vergangenheit. Wie Hitlers Enkel sich der Geschichte bedienen

erstellt von Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 — zuletzt geändert: 11.06.2013 15:14
soeben ist die jüngste Ausgabe der Zeitschrift „informationen. Wissenschaftliche Zeitschrift des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945“ erschienen. Unser Thema könnte angesichts des Auftaktes des NSU-Prozesses in München kaum aktueller sein: „Vorwärts in die Vergangenheit: Wie Hitlers Enkel sich der Geschichte bedienen“.

Artikelaktionen