Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Termine Film: SUSHI – THE GLOBAL CATCH (OmU)
Anmelden


Passwort vergessen?
 

Film: SUSHI – THE GLOBAL CATCH (OmU)

erstellt von mal seh'n kino Veröffentlicht am: 24.05.2012 18:24
Das kulinarische Phänomen der letzten Jahre - Sushi. Zu seinen Anfängen in Japan von Straßenhändlern angeboten, ist der globale Siegeszug der exquisiten Delikatesse heute nicht mehr aufzuhalten.
Wann 07.06.2012 um 18:00 bis
13.06.2012 um 18:00
Wo Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Was jetzt Massenware ist, erforderte einst nicht nur Kunstfertigkeit, sondern vor allem Zeit. Die industrielle Verfertigung treibt kuriose Blüten: Sushi-am-Stiel in New York, Fast-Sushi in Warschau oder abgepackt beim Imbiss um die Ecke - es entstand ein Lifestyle, der fatale ökologische Konsequenzen hat.

 


Im Zentrum des Geschehens: der Thunfisch, einer der kostbarsten Fische der Welt. Aber auch die wohl empfindlichste Stelle des Ökosystems Ozean. Wissenschaftler warnen, dass bei der globalen Sushi-Nachfrage die Weltmeere in 35 Jahren leergefischt und als Ökosystem völlig zerstört sein werden. Was steht hinter dem weltumspannenden Hype um die Häppchen aus Fisch und Reis?


Der brisante Dokumentarfilm von Mark Hall stellt der faszinierenden Sushi-Kultur ein ökologisches Desaster gegenüber. Wenn die Ressourcen der Natur und eine 3-Milliarden-Euro-Industrie eklatant auseinanderklaffen, ist Eingreifen gefordert. Während Regierungen von Japan bis USA dem Phänonem tatenlos gegenüberstehen, macht sich Mark Hall auf eine schockierende Reise rund um den Globus. Er besucht die Ikonen des Handwerks in Japan, Polen und den USA, spricht mit Fischern, Wissenschaftlern und Aktivisten. Wie ein einzelner Fisch die Geschicke der Welt zu verändern vermag, erzählt SUSHI - THE GLOBAL CATCH mit erschreckenden Ergebnissen. Ein Film aus dem Wasser, der Zündstoff für weitreichende Diskussionen liefert.

 

Von Mark Hall, USA 2011, 75 Min.

Mit Akira Okazaki, Mamoru Sugiyama, Mike Sutton, Alistair Douglas, Casson Trenor, Hagen Stehr, Tyson Cole

 

Do. 07. bis Mi. 13. Juni jeweils 18.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen über diesen Termin…

Termine
"Ostend - Blick in ein jüdisches Viertel" (bis 30.11.) 27.04.2014 — Hochbunker, Friedberger Anlage 5-6
„Wohin sollten wir nach der Befreiung?“ - Zwischenstationen: Displaced Persons nach 1945 (bis 22.1.) 11.09.2014 — Bildungsstätte Anne Frank, Hansaallee 150
Legalisierter Raub. (bis 30.11.) 15.09.2014 — im Kurhaus Bad Vilbel
Schluss mit der Menschenjagd – Stoppt “Mos Maiorum”! 21.10.2014 — Hauptbahnhof Frankfurt
Filmgespräch zu „Das weiße Band“ 21.10.2014 — Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5
Film: Mein Herz will nicht mehr reden 21.10.2014 — Naxoshalle, Waldschmidtstr. 19
Ausstellung: Trotz alledem! (bis 16.11.) 23.10.2014 — Faites votre jeu! | Klapperfeldstraße 5
»Für eine Gesellschaft ohne Knäste – Keine Zusammen­arbeit mit Justiz und Polizei« 23.10.2014 — Faites votre jeu! | Klapperfeldstraße 5
Imperialer Realismus? 23.10.2014 — Gewerkschaftshaus Frankfurt am Main, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77, EG
Christa Wolf – die Staatsdichterin und Oppositionelle der DDR 23.10.2014 — LINKER LADEN, Schlossplatz 3 (Höchst)
Schluss mit dem Wachstumsmantra! 23.10.2014 — Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5
Welt Krieg Schwejk 23.10.2014 — Gallustheater, Kleyerstraße 15
Boom She Boom - Werke aus der Sammlung 25.10.2014 — MMK 2, TaunusTurm am Taunustor 1
Feministischer Zaunspaziergang 26.10.2014 — EZB-Neubau
Gewerkschaften und Friedenbewegung – Aktuelle Herausforderungen und historischer Rückblick 28.10.2014 — DGB Haus, Clubraum 2
Wohnen in Frankfurt muss bezahlbar bleiben! 29.10.2014 — DGB Haus, Willi-Richter-Saal, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
Der Kampf um die Heimatfront 29.10.2014 — Café Koz, Studierendenhaus Campus Bockenheim
Begegnung mit Marokko 29.10.2014 — Wiesengrund
Neue Musik und Erster Weltkrieg 29.10.2014 — Schwedlerstr. 2-4
„open mind“: Krieg und Frieden 30.10.2014 — U68 Jugendclub, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77 (Rückseite)
Kommende Termine…