Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Termine Film: The first Rasta - Le premier Rasta
Anmelden


Passwort vergessen?
 

Film: The first Rasta - Le premier Rasta

erstellt von Mal Seh'n Kino Veröffentlicht am: 22.04.2012 13:26
Von Hélène Lee, Frankreich 2010, 115 Min.
Wann 28.04.2012
von 22:15 bis 23:55
Wo Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6
Termin übernehmen vCal
iCal

THE FIRST RASTA - LE PREMIER RASTA

(OmU)

Von Hélène Lee, Frankreich 2010, 115 Min.
Mit Max Romeo, Bernard Satta Collins, Bro Royer, Filmore Alvaranga, Miss Audrey Whyte-Lewis

Ideen aus der Bibel, von Marx, Eisenstein und Gandhi - Leonard Percival Howell "The Gong" vereinte sie zu einer neuen Weltanschauung: Rastafari. Die Musik von Bob Marley, Max Romeo, The Abyssinians und vieler anderer machte seine Gedanken weltberühmt. Leonard Percival Howell war THE FIRST RASTA, der Begründer der Rastafaribewegung, aber auch Matrose, Weltreisender und Revolutionär.

Seinen Spuren folgend begibt sich der Film auf eine Reise durch die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie führt von Jamaika über Panama, New York und Russland bis in die von ihm gegründete Rastafari Kommune Pinnacle. Seine Lebensgeschichte erzählt von jamaikanischen Aufständen - erst gegen King George und später gegen die moderne Form der Sklaverei globaler Bananenkonzerne. Aber sie zeigt auch in beeindruckenden Szenen die aufkommende Industrialisierung in Panama und die Blütezeit der schwarzen Kultur im New York der Zwanziger Jahre.

Reggaegrößen wie Max Romeo, The Abyssianians, die Cound Ossie Drummers oder Miss Audrey Whyte Lews geben dem Film ihre Stimme. Sie lassen uns an einem faszinierenden, tragischen, von Mut und Revolutionsdurst geprägten Leben teilhaben.
Text & Foto: Neue Visionen

Termine

Do. 26.04. bis Di. 01.05., 22:15

Mal Seh'n Kino e.V.
Adlerflychtstr. 6

Weitere Informationen über diesen Termin…

Termine
„Mensch – Markt – Moneten“ (bis 15.4.) 09.10.2015 — Nachbarschaftszentrum Ostend, Uhlandstraße 50 HH
„Vorwärts und nicht vergessen! Die 1.Internationale Arbeiter-Olympiade 1925" in Frankfurt (bis 12.2.) 09.01.2016 — Gewerkschaftshaus, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
„Nichts war vergeblich. Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ (bis 13.2.) 12.01.2016 — Zentralbibliothek Frankfurt am Main, Hasengasse 4
„Arafta Olmak (Zwischenraum)“ (bis 28.2.) 02.02.2016 — Gallus Theater, Kleyerstr. 15
Baustelle „Eine Stadt für Alle!“ – Frankfurter Forum stadtpolitischer Initiativen 13.02.2016 — Gallus Zentrum, Krifteler Str. 55
Aktionstag gegen Gewalt an Mädchen und Frauen 13.02.2016 — vor der Katharinenkirche an der Hauptwache
Kultur am Sonntagnachmittag, Literatur und Musik 14.02.2016 — Nachbarschaftszentrum Ginnheim e.V., Ginnheimer Hohl 14, Hinterhaus
Africa Alive Kinderfest 14.02.2016 — AFROTON KULTURPROJEKTE, Rüsselsheimer Straße 22,
Grundlagenseminar Sozialhilfe 15.02.2016 — Frankfurt, City
„Mietervertreibung - …und die Stadt macht mit" 15.02.2016 — Treff: vor dem Planungsdezernat, Kurt-Schumacher-Str. 10
Frankfurt: Knapper Wohnraum für Flüchtlinge und andere Menschen - Was kann getan werden? 15.02.2016 — Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5
Die Situation von Frauen auf der Flucht und im Ankunftsland 16.02.2016 — EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum, Saalgasse 15
Warum sie zu uns kommen - Fluchtursachen: Afghanistan 16.02.2016 — Haus am Dom, Domplatz 3
Frauenfilmreihe am Anfang des Jahres 16.02.2016 — Nachbarschaftszentrum Ginnheim, Ginnheimer Hohl 14, Hinterhaus
Schaffen wir das? 18.02.2016 — Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5
Hass und Hetze. Zum Umgang mit Demokratiefeindlichkeit im Netz. 24-Stunden-Tagung. 19.02.2016 — Haus der Jugend, Deutschherrnufer 12
Sind Griechenlands Schulden illegal? 19.02.2016 — DGB-Haus, Wilhelm-Leuschner-Str. 69
Gegen die Macht der Bilder 19.02.2016 — Dachoval, Matthias-Claudius-Str. 11
africa alive - Abschlusskonzert 19.02.2016 — BROTFABRIK, Bachmannstr. 2–4
In Frankfurt wohnen – aber wo gibt’s Arbeit? Der Kampf um Platz für Natur, Wohnen und Arbeiten. 21.02.2016 — Club Voltaire
Kommende Termine…