10. April 2005 - 60. Jahrestag der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald

erstellt von Redaktion — zuletzt geändert: 2007-10-07T03:21:58+01:00
Für Frieden, soziale Sicherheit und Solidarität! Gegen Faschismus, Rassismus und Krieg ! Sechzig Jahre nach der Selbstbefreiung des Konzentrationslagers Buchenwald durch die Häftlinge droht Deutschland von einem unrühmlichen Stück Vergangenheit eingeholt zu werden:

Faschisten marschieren gegen den Protest demokratischer Demonstranten auf öffentlichen Straßen; Nazis verschiedener Parteien werden in Landtage gewählt und nützen die Immunität der Abgeordneten für geschichtsklitternde Lügen und rassistische Hetze; und einer Vielzahl faschistischer Organisationen ist es erlaubt, ihre menschenverachtende Propaganda und Politik legal zu verbreiten. Die derzeitigen politischen Erfolge der Nazis gedeihen in dem von eklatanten Widersprüchen geprägten Deutschland: Die Bundesregierung stützt unmittelbar oder indirekt die Kriege der USA gegen Afghanistan und Irak, was nationalistische Emotionen weckt und verstärkt sowie latente Großmachtträume wieder hoffähig macht. Die Unternehmen stellen den erkämpften sozialen und arbeitsrechtlichen Standard der Beschäftigten grundsätzlich in Frage und wollen damit auch eine Entsolidarisierung in der Gesellschaft erreichen. Die Massenarbeitslosigkeit und die berufliche Perspektivlosigkeit vieler junger Menschen erzeugt ein Klima der permanenten Zukunftsangst und der fremdenfeindlichen Ressentiments gegenüber vermeintlich Anderen. Vor diesem Hintergrund erscheint das im „Schwur von Buchenwald“ konzentrierte Vermächtnis der politischen Häftlinge des KZ Buchenwald so aktuell wie eh und je: „Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht. Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung! Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel! Das sind wir unseren gemordeten Kameraden und ihren Angehörigen schuldig.“ ... Wir rufen alle Antifaschistinnen und Antifaschisten auf: Machen wir die Gedenkveranstaltung zum 60. Jahrestag der Selbstbefreiung am 10. April 2005 in Buchenwald zu einer eindrucksvollen Kundgebung des gemeinsamen Zieles einer neuen Welt des Friedens, der Freiheit, der sozialen Sicherheit und der Solidarität! Busfahrt am 10. April nach Buchenwald 9 Uhr ab DGB-Haus, Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 13.30 Uhr Geführter Rundgang durch das KZ.Buchenwald 15 Uhr Kundgebung auf dem Appellplatz, anschließend Gang zum Mahnmal, Kranzniederlegung im Glockenturm Veranstalter: DGB-Region Frankfurt-Rhein-Main, Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora/Freundeskreis e.V., Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) Anmeldung: DGB Frankfurt-Rhein-Main, Tel. 069-2730050, Fax: 069-27300579, email: Horst.Koch-Panzner@dgb.de VVN-BdA, Tel. 069-5970524 Teilnahmebeitrag: 10/ 5 Euro