27. Januar Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

erstellt von Ursula Krause-Schmitt — zuletzt geändert: 2007-10-07T04:20:33+02:00
Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus lädt die Arbeitsgruppe Ausgegrenzte Opfer zu zwei Veranstaltungen ein
Zum diesjährigen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus lädt die Arbeitsgruppe Ausgegrenzte Opfer zu zwei Veranstaltungen ein:

Am Sonntag, den 26. Januar 2003, 17 Uhr, berichten Frankfurter Rom über die Verfolgung und Vernichtung der Roma und Sinti und über die verweigerte Entschädigung.

Die Veranstaltung am Montag, den 27. Januar 2003, 19 Uhr, steht unter dem Motto "Überleben - Weiterleben". Als Ehrengäste sind zwölf Überlebende aus Frankfurt/Main anwesend und werden mit Fotos und Kurzbiographien vorgestellt. Danach folgt eine szenische Lesung aus Entschädigungsakten, gestaltet von den Schauspielern Bigi Jacobs und Erich Schaffner.

Bei beiden Veranstaltungen musizieren drei Mitglieder des Philharmonischen Orchesters der Sinti und Roma.

Beide Veranstaltungen finden im Historischen Museum am Römerberg statt.