13.10.: Zivilgesellschaft zeigt in Hessen Gesicht gegen Rassismus, Hetze und soziale Spaltung

erstellt von Kampagne "Keine AfD in den Landtag" — zuletzt geändert: 2018-10-10T18:31:33+01:00
Für den 13. Oktober 2018 hat die Kampagne „Keine AfD in den Landtag“ zu einem dezentralen Aktionstag aufgerufen.

An diesem Tag finden in zwölf hessischen Städten fünfzehn Aktionen und Veranstaltungen der im Bündnis beteiligten Gruppen und Organisationen statt.

„In der heißen Phase vor der hessischen Landtagswahl zeigt die Zivilgesellschaft in Hessen Gesicht gegen Rassismus, Hetze und soziale Spaltung, die die AfD betreibt. Wir bleiben dabei, die AfD ist für uns keine demokratische Partei, denn sie beabsichtigt einen grundlegenden Umbau der Gesellschaftsordnung nach völkischen und autoritären Vorstellungen. Dies gilt es zu verhindern.

Seit Beginn der Kampagne „Keine AfD in den Landtag“ gab es kaum eine Veranstaltung der AfD die nicht von Gegenprotesten begleitet wurde. Dies werden wir bis zum Wahltag fortsetzen,“ so Ulrike Eifler, Sprecherin der Kampagne.

Sascha Schmidt, ebenfalls Sprecher der Kampagne, ergänzt: „Die größte Veranstaltung wird in Frankfurt stattfinden. Wir mobilisieren mit einem breiten Bündnis aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen zu einer Demonstration unter dem Motto #wirsindmehr. Los geht es um 13.30 Uhr am Baseler Platz in einem Demonstrationszug quer durch die Stadt. Nach Abschluss der Demonstration ist ein Konzert mit mehreren Bands geplant“. Viele Aktive der Kampagne aus dem Rhein-Main-Gebiet hätten hierzu ihre Teilnahme angekündigt und mobilisierten nach Frankfurt.

In elf weiteren hessischen Städten finden Konzerte, Kundgebungen, Pendleraktionen, Infostände oder Ausstellungen statt. Es gehe vor allem auch darum, mit den Bürger_innen in Hessen ins Gespräch zu kommen und dafür zu werben, demokratisch zu wählen. „Die zahlreichen und vielfältigen Aktionen, Veranstaltungen und Proteste der vergangenen Wochen gegen die AfD und für ein soziales und demokratisches Hessen haben gezeigt, dass der ganz überwiegende Teil der Bürger_innen in Hessen die AfD und ihr Gedankengut ablehnen. Deshalb auf zum Endspurt, damit es am 28. Oktober heißt: keine AfD im Landtag“, so Tobias Huth (Mitglied des Kampagnenteams).

Veranstaltungen zum dezentralen Aktionstag am 13.10.

Frankfurt: Großdemonstration #wirsindmehr ab 13.30 Baseler Platz

Bad König: Straßenaktion mit Infostand von Odenwald gegen Rechts / Nähe Odenwald-Therme

Baunatal: Kundgebung „Baunatal ist BUNT! Zukunft gemeinsam und solidarisch gestalten“ von DGB Nordhessen / 14:30 Uhr auf dem Europaplatz in Baunatal

Darmstadt: Kundgebung „Keine AfD in den Landtag“ von Bündnis gegen Rechts / Luisenplatz und Umgebung von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Gießen: „Solidarität ist unsere Alternative“- Konzert mit zahlreichen Bands und Infoständen (freier Eintritt) von: Kommunaler Ausländerbeirat Gießen & zahlreiche Organisationen / 18 Uhr Kongresshalle Gießen

Frankfurt: Infostand im Nordwestzentrum Frankfurt Aufstehen gegen Rassismus

Hanau: Flugblatt-Verteilung an Zugpendler von: DGB Südosthessen Hauptbahnhof Hanau

Hochheim: Ausstellung über die AfD: „Der Arm der Bewegung“ VVN Frankfurt / außerdem: Infostand Bündnis Main-Taunus-Kreis gegen Rechts / ab 10 Uhr Innenstadt Hochheim

Michelstadt: Vortrag mit Marcus Staiger "Was passiert in Rap-Videos – versteckte Nachrichten" über Battle-Rap, Antisemistismus und die AfD von: Odenwald gegen Rechts / 19.00 Uhr, Michelstadt, AWO-Mehrgenerationenhaus, Kellereibergstr. 4

Offenbach: Flugblatt-Verteilung an Zugpendler von: DGB Südosthessen Bahnhof Offenbach

Flugblattverteilungen vor Infoständen der AfD in drei weiteren hessischen Städten

Kampagne "Keine AfD in den Landtag", Pressemitteilung, 09.10.2018