Aktionstage „Deutscher Oktober – Revolution statt Krieg“

erstellt von Aktion „Deutscher Oktober - Revolution statt Krieg“ — zuletzt geändert: 2017-03-08T19:38:40+01:00
Ein ungewöhnlicher Aufzug zieht vom 10. - 12. März durch Frankfurt…

Vorneweg ein kleiner LKW mit einem großen Foto des Marx und Engels Denkmals in Berlin. Der Schnee auf den Häuptern der Klassiker beginnt zu schmelzen….Dahinter die Marianne der französischen Revolution mit einer roten Fahne, gefolgt von einer Kanone der Pariser Commune, der 1. Arbeiterregierung. Dann eine Truppe, die auf Schalmeien revolutionäre Lieder spielt, gefolgt von Einem, der von seinem Leiterwagen aus Bücher von Marx, Engels, Lenin und anderen verkauft: Wissen ist Macht. Dahinter Lenin. Er fegt bürgerliche Politiker von heute vom Dach der Paulskirche. Es folgen Frankfurter Arbeiterräte der deutschen Novemberrevolution 1918/19, einer mit Gewehr über der Schulter. Und Arbeiter von heute, die zum Kampf hier und heute auffordern.

Mit der Oktoberrevolution gaben die russischen Arbeiter das Signal zur Beendigung des ersten  Weltkriegs. Die Arbeiter in Deutschland machten das Morden noch ein Jahr länger mit und hatten ihren Deutschen Oktober mit der Novemberrevolution 1918/17. Auch in Frankfurt.

Angesichts eines drohenden 3. Weltkriegs, anstehender Massenerwerbslosigkeit und der Gefahr eines erneuten Faschismus greift die internationale Aktionseinheit „Revolution statt Krieg“ unsere eigene Geschichte wieder auf.

Route:

10.3. Freitag: Heinrich-Kleyer- Schule, Leipziger Straße, Max-Beckmann-Schule, Hauptbahnhof, Gewerkschaftshaus, Hauptwache, Offenbach, Siemens Fechenheim, Leipziger Straße.

Wer sich auf der Leipziger Straße anschließen will: 15.30 Uhr Bockenheimer Warte/Unibibliothek.

11.3. Samstag: Griesheim, Leipziger Straße, Berger Straße, Paulskirche.

Wer sich auf der Leipziger Straße anschließen will: 12.30 Uhr Bockenheimer Warte/Unibibliothek.

Wer sich auf der Berger Straße anschließen will: 14.10 Uhr Bornheim Mitte/Uhrtürmchen.

12.3. Sonntag: Gallus Idsteiner Str.

Veranstalter: Frankfurter Unterstützer der Aktion "Deutscher Oktober - Revolution statt Krieg"

Weitere Auskünfte bei Eberhard Enß, Tel.: 069-837447 oder EboEnss@gmx.net

Frankfurter Unterstützer der Aktion „Deutscher Oktober - Revolution statt Krieg“,

Pressemitteilung 8.3.2017

www.HimmlischeVier.de