Deckelung der Modernisierungsumlage hilft Mieter/innen im Brentano-Hochhaus nicht

erstellt von Brentanohochhaus Rödelheim — zuletzt geändert: 2018-11-29T14:48:36+01:00
Mieter/innen im Rödelheimer Hochhaus fühlen sich von der Bundespolitik verschaukelt

Heute steht im Bundestag das neue Mietrechts-Anpassungsgesetz zur Abstimmung. Ab 2019 werden dann neue Regelungen für Modernisierungsmaßnahmen gelten. Statt bisher 11% dürfen "nur" noch 8% der Modernisierungskosten auf die jährliche Miete umgelegt werden. Außerdem soll die Miete durch die Umlage von Modernisierungskosten zukünftig nur um 3 Euro pro Quadratmeter innerhalb von 6 Jahren steigen dürfen. Für Wohnungen, bei denen die Miete unter 7 Euro beträgt, sogar nur um 2 Euro pro Quadratmeter innerhalb von 6 Jahren.

Wir Mieterinnen und Mieter des Hochhauses in Rödelheim sind von der geplanten Gesetzesänderung enttäuscht, denn das Mietrechtsanpassungsgesetz schützt uns nicht vor den bereits angekündigten Mieterhöhungen von 2,50€/qm. Auch zukünftig sind wir akut von Verdrängung bedroht und bangen um unsere Wohnungen. Die geplanten Modernisierungsmieterhöhungen wurden von der Hausverwaltung VEGIS in einer Mieterversammlung vom Januar 2018 auf 2,50€ pro Quadratmeter beziffert. Sie bewegen sich also auch zukünftig im gesetzlichen Rahmen. Für uns sind sie nicht leistbar.

Uns ist genau eine einzige Mietpartei der 150 Mietparteien im Hochhaus bekannt, die derzeit eine Nettokaltmiete von unter 7€ zahlt und entsprechend statt 2,50€/qm „nur noch“ max. 2€/qm zahlen müsste. Statt 367€ mehr Miete dürfte die Eigentümerin Schader-Stiftung nach der Modernisierung also „nur noch“ max. 294€ mehr Miete für die betroffene Wohnung verlangen.

Allen anderen Mieter/innen drohen weiterhin die angekündigten Modernisierungs-Mieterhöhungen von ca. 100€ (für Ein-Zimmer-Wohnungen) bis ca. 375€ (für Fünf-Zimmer-Wohnungen) ab Oktober 2019. Darüber hinaus erwarten wir Mieterhöhungen durch Anpassungen an den Mietspiegel und steigende Nebenkosten, die unsere Miete weiter in die Höhe treiben. Diese Anpassung der Modernisierungsumlage ist ein schlechter Witz! Eine sozialverträgliche Lösung für uns und die Mehrheit der Mieter/innen in den Ballungsgebieten sieht anders aus.

Wir haben die zu erwartenden Mieterhöhungen in einem Fotoprojekt auf instagram dokumentiert. Die Fotos finden Sie auch in der angehängten PDF. Wenn Sie sich ein Bild von uns machen und wissen wollen, was die Mieter und Mieterinnen der Eigentümerin Schader-Stiftung zu sagen haben, verfolgen Sie unsere Foto-Kampagne auf Instagram/Twitter.

https://twitter.com/Hochhaus_Rheim

https://instagram.com/hochhaus.roedelheim

hochhaus.roedelheim@web.de

Mieterinnen und Mieter des Brentano-Hochhauses, 29.11.2018