IG Metall in Frankfurt für ganztägige Streiks gut aufgestellt

erstellt von IG Metall Frankfurt — zuletzt geändert: 2018-01-31T10:43:09+01:00
Die gewachsene Stärke der IG Metall wird in diesen Tagen der Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie zu spüren bekommen.

Dort fordert die IG Metall 6% mehr Geld und Arbeitszeitverkürzung sowie einen teilweisen Lohnausgleich für besonders Belastete. Die Tarifverhandlungen am letzten Samstag in Böblingen erbrachten kein Ergebnis. „Wenn die Arbeitgeber mauern, werden sie merken, wie geschlossen die Leute hinter unseren Forderungen stehen“ sagt der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Frankfurt Michael Erhardt. Die Arbeitgeber hatten in den Tarifverhandlungen nicht bestritten, dass es der Branche gut gehe. Die Gewinne müssten allerdings im Unternehmen bleiben und man sei nicht bereit „Geld für Nichtstun“ zu bezahlen. „Wer so provoziert, muss mit einer entsprechenden Antwort rechnen“ empört sich Michael Erhardt.

Die IG Metall wird am Donnerstag die Firma AVO Carbon in Frankfurt Kalbach ganztägig bestreiken, um Ihre Forderungen zu untermauern. Am Dienstag hatten 95% der IG Metall Mitglieder in der Firma für den Streik gestimmt. Das zeige die Stimmung, so die IG Metall. Die andere Seite muss sich bewegen.

Die IG Metall Geschäftsstelle Frankfurt am Main hat sich im letzten Jahr sehr gut entwickelt. Mit nunmehr 15.475 Mitgliedern ist die Industriegewerkschaft auch im Vergleich zum Bundestrend deutlich stärker gewachsen. Besonders erfreulich ist, dass die Mitgliedschaft in den Betrieben um mehr als 3% wuchs. „Das ist vor allem auf die Tarifauseinandersetzung im hessischen KFZ Gewerbe zurückzuführen, die unsere Leute hervorragend organisiert hatten“, sagt der Zweite Bevollmächtigte Martin Weiss. Im letzten Jahr war es in dieser Branche erstmal seit Jahrzehnten zu Streiks gekommen nachdem die Arbeitgeber alle Tarifverträge gekündigt hatten. Im Ergebnis wurde die Weitergeltung der Tarifverträge und deutliche Gehalterhöhungen in fast allen bestreikten Betrieben erreicht.

Der Streik beginnt am Donnerstag, den 01. Februar um 06.00 Uhr

Vor dem Tor von AVO Carbon in der Talstraße 112, 60437 Frankfurt steht ein Streikzelt. Es wird eine Reihe von begleitenden Aktionen und Solidarität von vielen Seiten geben. Wir freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

IG Metall Geschäftsstelle Frankfurt am Main, PM 31.1.2018