50 Jahre Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945

erstellt von Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 — zuletzt geändert: 2017-01-16T14:29:51+01:00
Festveranstaltung. Der Widerstand von Arbeitern, von SozialistInnen, KommunistInnen und anderen Gruppen war vor 50 Jahren in Forschung und Öffentlichkeit kaum präsent – das war ein zentrales Motiv zur Gründung des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933–1945.
  • 50 Jahre Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945
  • 2017-02-25T14:30:00+01:00
  • 2017-02-25T23:59:59+01:00
  • Festveranstaltung. Der Widerstand von Arbeitern, von SozialistInnen, KommunistInnen und anderen Gruppen war vor 50 Jahren in Forschung und Öffentlichkeit kaum präsent – das war ein zentrales Motiv zur Gründung des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933–1945.
  • Wann 25.02.2017 ab 14:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wie kam es 1967 zur Gründung des Studienkreises? Was hat sich seitdem verändert? Welche Herausforderungen, Grenzen und Perspektiven haben die Erforschung und die Vermittlung der Geschichte des Widerstandes?

Diese Fragen diskutieren:

  • Dr. Gerhard Baumgartner (Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Wien)
  • Mirjam Heydorn (Tochter von Heinz-Joachim und Irmgard Heydorn, Frankfurt)
  • Dr. Christine Müller-Botsch (Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Berlin)
  • Edgar Weick (Gründungsmitglied des Studienkreises, Frankfurt).
  • Moderation: Dr. Thomas Lutz (Topographie des Terrors, Berlin)

Musikalische Umrahmung: Swing Belleville

Anmeldung: studienkreis@widerstand-1933-1945.de oder Tel.: 069 − 721 575

Eintritt frei