Die Novemberrevolution in Frankfurt am Main

erstellt von "Geschichte der Arbeiterbewegung" — zuletzt geändert: 2018-07-04T11:58:33+01:00
Ein Stadtspaziergang mit historischen Bildern und spannenden Geschichten. Im Rahmen der "Route der Industriekultur Rhein/Main".

Im November 1918 brach das wilhelminische Kaiserreich endgültig zusammen. In den Städten und Gemeinden bildeten sich Arbeiter- und Soldatenräte. Die neutrale Zone östlich des Rheins endete in Höchst vor den Toren Frankfurts, was die Arbeits- und Geschäftsbeziehungen schwer behinderte.

Hungersnot, zurückkehrende Soldaten, Materialmangel in der Industrie waren Probleme, derer sich die Verwaltung stellen musste, die Einführung des Achtstundentages und des freien und gleichen Wahlrechts für alle erfreuliche Ereignisse.