Die NSU Monologe

erstellt von Jugend- und Kulturverein Frankfurt — zuletzt geändert: 2017-11-24T17:05:33+01:00
Dokumentarisches Theater. Buch & Regie Michael Ruf. Die NSU-Morde haben uns alle erschüttert; der Hass auf Menschen mit vermeintlich „anderer“ Herkunft trieb die Täter an. Doch nicht allein die schrecklichen Taten, auch das Gerichtsverfahren selbst hat nicht minder empört.
  • Die NSU Monologe
  • 2017-12-07T19:00:00+01:00
  • 2017-12-07T23:59:59+01:00
  • Dokumentarisches Theater. Buch & Regie Michael Ruf. Die NSU-Morde haben uns alle erschüttert; der Hass auf Menschen mit vermeintlich „anderer“ Herkunft trieb die Täter an. Doch nicht allein die schrecklichen Taten, auch das Gerichtsverfahren selbst hat nicht minder empört.
  • Wann 07.12.2017 ab 19:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Gallus-Theater, Kleyerstraße 15
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Während im Münchener NSU-Prozess die Abschlussplädoyers gehalten werden, laden wir sie ein, die im dokumentarischen Theater „Die NSU-Monologe“ erzählten Geschichten vom jahrelangen Kampf dreier Familien der Opfer des NSU – von Elif Kubaşık, Adile Şimşek und İsmail Yozgat - zu Wort kommen zu lassen.

Eintritt: 5 Euro