Film: Palmyra

erstellt von Mal Seh'n Kino — zuletzt geändert: 2018-09-26T11:46:29+01:00
Von Hans Puttnies (D / Syrien 2017, 90 Min.). Im Sommer 2015 zerstörte der "Islamische Staat" zahlreiche antike Tempel und Grabtürme in Palmyra. Doch nicht nur die antike Stadt wurde angegriffen, sondern auch der in direkter Nachbarschaft gelegene Ort Tadmor.
  • Film: Palmyra
  • 2018-10-14T12:00:00+02:00
  • 2018-10-14T23:59:59+02:00
  • Von Hans Puttnies (D / Syrien 2017, 90 Min.). Im Sommer 2015 zerstörte der "Islamische Staat" zahlreiche antike Tempel und Grabtürme in Palmyra. Doch nicht nur die antike Stadt wurde angegriffen, sondern auch der in direkter Nachbarschaft gelegene Ort Tadmor.

Die Bewohner Tadmors lebten hauptsächlich vom Tourismus rund um die benachbarten Denkmäler und waren früher selbst die Bewohner Palmyras. Denn um Anfang des 20. Jahrhunderts großflächige Ausgrabungen in Palmyra zu ermöglichen, wurden sie kurzerhand umgesiedelt.

Regisseur Hans Puttnies filmte noch vor dem Krieg in der Ruinenstadt, beobachtete 2008 das Geschehen in und um Palmyra, fing Eindrücke von Besuchern und Souvenir-Händlern ein. Seine Aufnahmen setzte er zu einem essayistischen Dokumentarfilm über Palmyra als touristischen Ort, aber auch als Heimat vieler Menschen zusammen.