Geschichte der Industrialisierung am Beispiel Bockenheims

erstellt von "Geschichte der Arbeiterbewegung" — zuletzt geändert: 2018-07-04T11:46:10+01:00
Stadtspaziergang durch Bockenheim. Im Rahmen der "Route der Industriekultur Rhein/Main".

Der Frankfurter Stadtteil Bockenheim wurde mit der Ankunft der Main-Weser-Bahn schnell von einer kleinen Stadt mit etwa 1000 Einwohnern zu einem blühenden Industriezentrum mit allen damals verbundenen Problemen: Wohnungsnot, mangelnde Hygiene, Arbeitskämpfe.

Heute ist die Industrie verschwunden, die alten Fabriken einer neuen Nutzung zugeführt. 1968 wurde die nahe Universität zu einem wichtigen Knoten in der Organisation der Studentenproteste gegen die politischen Verhältnisse.

Ein Stadtspaziergang mit historischen Bildern der Freunde Bockenheims.