Kurdische Filmtage Frankfurt (bis 20.9.)

erstellt von Amara Kurdische Frauenrat Frankfurt — zuletzt geändert: 2017-08-10T10:53:48+02:00
Der Amara Frauenrat Frankfurt zeigt bei den Kurdischen Filmtagen vom 14. - 20. September 2017 die Werke kurdischer KünstlerInnen, um somit sowohl ein Beitrag zur Aufklärung über den Krieg als auch zur Unterstützung kurdischer Filme und FilmemacherInnen zu leisten.
  • Kurdische Filmtage Frankfurt (bis 20.9.)
  • 2017-09-14T17:30:00+02:00
  • 2017-09-20T20:30:00+02:00
  • Der Amara Frauenrat Frankfurt zeigt bei den Kurdischen Filmtagen vom 14. - 20. September 2017 die Werke kurdischer KünstlerInnen, um somit sowohl ein Beitrag zur Aufklärung über den Krieg als auch zur Unterstützung kurdischer Filme und FilmemacherInnen zu leisten.
  • Wann 14.09.2017 um 17:30 bis 20.09.2017 um 20:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Filmforum Höchst, Emmerich-Josef- Straße 46A
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Obwohl die kurdische Sprache und Kultur unterdrückt sind, wurden in den letzten Jahren zahlreiche kurdische Spielfilme und unzählige Kurz- und Dokumentarfilme gedreht. Kurdische RegisseurInnen kritisieren mit ihren Filmen überkommene Traditionen und die herrschenden Verhältnisse. Sie setzen sich mit den Themen Vertreibung, Flucht und den Kampf der Bevölkerung für ein Leben in Würde und Selbstbestimmung auseinander und zeigen neue Möglichkeiten des Lebens auf. Immer mehr RegisseurInnen setzen sich mit der Aufarbeitung und Aufklärung der Geschichte und der Kriegsverbrechen in Kurdistan, der Situation von Frauen und Kindern, die am meisten unter diesem Krieg leiden und den kriegsbedingten ökologischen Katastrophen auseinander. Wie lange noch die Kunst als grenzübergreifende Form der Utopie einer Lebensweise bestehen kann, wissen wir nicht. Aber wir sehen den Wunsch der KünstlerInnen, ihre Werke mit allen Menschen der Welt teilen zu wollen, als hoffnungsvollen Schritt, diese Utopie Realität werden zu lassen. Das Interesse, das unsere Bevölkerung der Diskussion entgegenbringt, ihre Teilnahme, ihre Analysen der Filme oder Kritiken sind ein wichtiger Beitrag für unsere kulturelle Entwicklung.

Programm:

  • Do 14.9.2017

17.30 Eröffnung mit kurdischem Buffet und Kurdischer Musik
18.30 Haus ohne Dach (deutsch-Kurdische OmU), Soleen Yusef, D 2016, 117 min.
20.30 Dil Leyla (Kurdisch-Deutsch OmU)
Asli Özarslan, D 2016, 71 min. Dokumentarfilm. Zu Gast: Asli Özarslan

  • Fr 15.9.2017

14.30 Kinderfilm: Folge meiner Stimme - Were dengê min (Deutsche Fassung), Hüseyin Karabey, Türkei/D/FR 2014, 90 min., ab 10 J.
18.30 Bîranîna hespa res - Black Horses Memoires (Kurdisch-Tükische OmeU), Sharam Alidi, Iran/ Türkei 2015, 90 min.
20.30 Rauf (kurdisch- türkisch OmeU), Baris Kaya, Soner Caner, Türkei 2013, 105 min.

  • Sa 16.9.2017

16.00 Haus ohne Dach (OmU)
18.30 Gülistan – Land of Roses (kurdisch- türkisch OmU), Zayne Akyol, D/Kanada 2016, 87 min. Dokumentarfilm
20.30 Bîranîna hespa res - Black Horses memories (OmeU)

  • So 17.9.2017

15.00 Kinderfilm: Folge meiner Stimme - Were dengê min
18.30 Yesil Kirmizi Amedspor Belgeseli – The Red Green Amedspor (türkische OmU), Ersin Kana, Türkei 2016, 71 min., Dokumentarfilm
20.30 Alaya Bê welat – A Flag Without a Country (kurdisch OmU), Bahman Ghobadi, Irak-Autonome Republik Kurdistan 2015, 97 min., Dokumentarfilm

  • Mo 18.9.2017

18.30 Dil Leyla (OmU)
20.30 Haus ohne Dach (OmU)

  • Di 19.9.2017

18.30 Rauf
20.30 Yesil Kirmizi Amedspor Belgeseli – The Red Green Amespor (OmU)

  • Mi 20.9.2017

18.30 Alaya Bê welat – A Flag Without a Country (OmU)
20.30 Gülistan – Land of Roses

In Kooperation mit Filmforum Höchst, Emmerich-Josef- Straße 46A
www.filmforum-höchst.de

Eintritt: 7 €, mit Frankfurter Pass 3,50 €
Kinderfilm: 3 € für Kinder mit begleitende Erwachsene

OmU- mit deutschen Untertiteln
OmeU- mit englischen Untertiteln