Offene Sprechstunde zur Wohnungspolitik

erstellt von DIE LINKE. im Römer — zuletzt geändert: 2017-03-19T18:17:14+02:00
Eine Wohnungspolitik, die bezahlbaren Wohnraum schafft, wird für Frankfurt immer wichtiger. Die Vielzahl an engagierten Mietinitiativen zeigt, dass Bürger*innen direkt betroffen sind und etwas verändern wollen. Um zu diesem wichtigen Thema zu diskutieren, lädt Eyup Yilmaz, planungs- und wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, zu einer offenen Sprechstunde ein.
  • Offene Sprechstunde zur Wohnungspolitik
  • 2017-02-21T19:00:00+01:00
  • 2017-02-21T21:00:00+01:00
  • Eine Wohnungspolitik, die bezahlbaren Wohnraum schafft, wird für Frankfurt immer wichtiger. Die Vielzahl an engagierten Mietinitiativen zeigt, dass Bürger*innen direkt betroffen sind und etwas verändern wollen. Um zu diesem wichtigen Thema zu diskutieren, lädt Eyup Yilmaz, planungs- und wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer, zu einer offenen Sprechstunde ein.

Hier können Bürger*innen gemeinsam mit Expert*innen über die Entwicklungen in der Wohnungspolitik diskutieren und darüber, was sie persönlich betrifft: Seien es steigende Mieten, fehlende Wohnungen, teure Modernisierungskosten oder anderes. Am kommenden Dienstag, den 15. November, findet die offene Sprechstunde zum ersten Mal statt. Los geht es in der Schönstraße 28 im Gutleutviertel um 19 Uhr.

"Ich freue mich darauf, mit Ihnen darüber zu diskutieren, was Sie persönlich betrifft und welche Vorschläge Sie für die Wohnungspolitik in Frankfurt haben. An diesem Dienstag wird Jürgen Ehlers, Gründungsmitglied der Mieterinitiative Nordend-Bornheim-Ostend (NBO), bei der Sprechstunde dabei sein und seine Erfahrungen und Kenntnisse in die Diskussion einbringen", kündigt Yilmaz an.

Die offene Sprechstunde zur Wohnungspolitik findet an den folgenden Dienstagen von 19 bis 21 Uhr statt: 6. Dezember, 17. Januar (ausnahmsweise von 17 bis 19 Uhr), 7. Februar, 21. Februar, 7. März (ausnahmsweise von 17 bis 19 Uhr), 21. März, 18. April, 2. Mai, 16. Mai, 6. Juni und 20. Juni.