Pillen für die Armen

erstellt von medico international — zuletzt geändert: 2018-08-08T12:54:55+01:00
Der Zugang zu medizinischer Versorgung ist weltweit dramatisch ungleich. Podiumsdiskussion zu globaler Gesundheitspolitik, u.a. mit medico-Geschäftsführer Thomas Gebauer.
  • Pillen für die Armen
  • 2018-08-14T18:30:00+02:00
  • 2018-08-14T23:59:59+02:00
  • Der Zugang zu medizinischer Versorgung ist weltweit dramatisch ungleich. Podiumsdiskussion zu globaler Gesundheitspolitik, u.a. mit medico-Geschäftsführer Thomas Gebauer.
  • Wann 14.08.2018 ab 18:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Saalbau Südbahnhof, Hedderichstraße 51
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Gesundheit ist ein Menschenrecht – dennoch ist der Zugang zu medizinischer Versorgung weltweit dramatisch ungleich. Jährlich sterben Millionen Menschen in Entwicklungsländern an Erkrankungen, die leicht vermeidbar wären. Und immer noch wird viel zu wenig in die Erforschung von Tropenkrankheiten investiert. In vielen ärmeren Ländern hat die Mehrheit der Menschen keine Krankenversicherung und es mangelt an öffentlichen Gesundheitsdiensten. Wie müsste eine globale Gesundheitspolitik aussehen? Welchen Beitrag können Pharma-Unternehmen dazu leisten? Ist der Zugang zu einer Krankenversicherung die Lösung?

FR, hr-iNFO und GIZ laden ein zum Forum Entwicklung. Die Podiumsteilnehmer:

Thomas Gebauer, Medico International

Götz Otto, Schauspieler, Botschafter Amref Health Africa

Dr. Graeme Bilbe, Drugs for Neglected Diseases Initiative

Dr. Jutta Reinhard-Rupp, Merck Global Health Institute

Dr. Franz von Roenne, GIZ-Gesundheitsexperte

Es moderiert: Tobias Schwab, FR-Redakteur

Der Eintritt ist frei.