„Wir sind die Heldinnen unserer eigenen Geschichte“

erstellt von EPN Hessen — zuletzt geändert: 2018-04-05T12:08:38+02:00
Reihe kritischer Stadtrundgänge in Frankfurt 2018. Friedhofsführung zu Frankfurter Frauen mit politischer Power. Thema der Führung sind Frauen, die auf dem Hauptfriedhof begraben sind und im politischen Leben Frankfurts eine wichtige Rolle gespielt haben.
  • „Wir sind die Heldinnen unserer eigenen Geschichte“
  • 2018-05-19T16:00:00+02:00
  • 2018-05-19T23:59:59+02:00
  • Reihe kritischer Stadtrundgänge in Frankfurt 2018. Friedhofsführung zu Frankfurter Frauen mit politischer Power. Thema der Führung sind Frauen, die auf dem Hauptfriedhof begraben sind und im politischen Leben Frankfurts eine wichtige Rolle gespielt haben.
  • Wann 19.05.2018 ab 16:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Hauptfriedhof, Eingang Altes Portal, Eckenheimer Landstraße
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Erinnert wird an Kämpferinnen der Ersten Frauenbewegung wie Anna Edinger, an Politikerinnen der Weimarer Republik wie Meta Quarck-Hammerschlag oder an Revolutionärinnen wie die Weggefährtin von Rosa Luxemburg, Rosi Wolfstein. Den Widerstandskämpferinnen und Opfern des Nationalsozialismus wie Johanna Kirchner gilt ein weiteres Augenmerk. Aber auch weitere Persönlichkeiten wie die Schriftstellerin Ricarda Huch, die Fotografin Abisag Tüllman oder Gretel Adorno werden wir besuchen. Auch den Friedhof an sich und wichtige Gedenkorte (KZ Katzbach-Opfer) werden wir kennenlernen.

Bei Sonne ist ja alles klar – Regenschirm und feste Schuhe sind bei Regen ausreichend und nützlich.

Treffpunkt: Hauptfriedhof, Eingang Altes Portal, Eckenheimer Landstraße
Dauer des Rundgangs: 2 Stunden

Anmeldung im Vorfeld wichtig: Anmeldeformular
max. Teilnehmer_innenzahl: 15 Personen

Referent_innen: Dorothee Linnemann, Stadthistorikerin