Zwischen Klimacrash, Kohle und Energiedemokratie – Was passiert bei der UN-Klimakonferenz in Bonn?

erstellt von Attac Frankfurt, Café 2Grad, Offenes Haus der Kulturen — zuletzt geändert: 2017-10-12T11:10:54+02:00
Deutschland ist Stromexportweltmeister – insbesondere Strom aus Braunkohle. Zu diesem Bild passt, dass in Frankfurt das öffentliche Unternehmen Mainova im Heizkraftwerk West weiterhin Steinkohle aus den USA und Russland verbrennt und dass die ebenfalls öffentlichen „Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main“ (VGF) die Straßen- und U-Bahnen mit diesem Strom fahren lassen. Mit: Alexis J. Passadakis (Attac), Cafe2Grad, n.n. (Ende Gelände).
  • Zwischen Klimacrash, Kohle und Energiedemokratie – Was passiert bei der UN-Klimakonferenz in Bonn?
  • 2017-10-17T19:00:00+02:00
  • 2017-10-17T23:59:59+02:00
  • Deutschland ist Stromexportweltmeister – insbesondere Strom aus Braunkohle. Zu diesem Bild passt, dass in Frankfurt das öffentliche Unternehmen Mainova im Heizkraftwerk West weiterhin Steinkohle aus den USA und Russland verbrennt und dass die ebenfalls öffentlichen „Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main“ (VGF) die Straßen- und U-Bahnen mit diesem Strom fahren lassen. Mit: Alexis J. Passadakis (Attac), Cafe2Grad, n.n. (Ende Gelände).
  • Wann 17.10.2017 ab 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Studi-Haus, Campus Bockenheim, Festsaal, Mertonstr. 26
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Vom 6. bis 17. November findet in Bonn die 23. UN-Klimakonferenz (oder „Conference of Parties“ – COP23) statt. Das Klimachaos verschärft sich (Hurrikans Harvey und Irma), das Massensterben von Arten beschleunigt sich immer mehr (z. B. Absterben des Great Barrier Reef, Insektensterben), die kriminellen Energien der Autokonzerne sind inzwischen offensichtlich („Diesel-Skandal“, Kartellbildung). Trotzdem wird von den meisten Regierungen eine Weltwirtschaft auf Basis fossiler Energien weiterhin mit aller Macht verteidigt. Nicht nur in Trumps USA, sondern auch in der Bundesrepublik haben CDU und SPD in den letzten Jahren ein klimapolitisches Roll-Back gestartet (Schwächung des Ausbaus Erneuerbarer Energien).

Wir wollen bei der Veranstaltung folgende Fragen diskutieren:

► Worum geht es bei der Klimakonferenz?

► Was ist mit Klimapolitik in Frankfurt und dem Kohlekraftwerk West von Mainova und VGF?. Wie können wir Kohlekraft in Frankfurt stoppen?

► Ist Energiedemokratie in Frankfurt und anderswo eine Perspektive?

► Alternativgipfel, Demo, Ende Gelände – Welche Aktionen sind rund um die COP in und um Bonn geplant?

Außerdem gibt es neueste Infos über die Proteste am 4.11. (www.klima-kohle-demo.de), 5.11 und 11. November) und den Alternativen-Konferenz Peoples' Climate Summit (3.-7.11., https://pcs2017.org) in Bonn.

Es laden ein:

Attac Frankfurt (http://www.attac.de/frankfurt)

Café 2Grad (http://2grad.blogsport.de)

Offenes Haus der Kulturen (www.offenes-haus-der-kulturen.de)