Termine am Donnerstag, 9. Februar 2017

erstellt von kai zuletzt geändert: 2017-09-21T17:39:41+02:00
Termine
  • 2017-01-29T12:00:00+01:00
  • 2017-03-19T18:00:00+01:00
Januar 29 Sonntag

29.01.2017 um 12:00 bis 19.03.2017 um 18:00
Bildungsstätte Anne Frank, Hansaallee 150

Die Ausstellung zeigt zahlreiche Comics, die sich auf sehr unterschiedliche Weise mit Holocaust und Nationalsozialismus befassen. Die Darstellung des Holocaust ist immer mit einer Diskussion der Darstellbarkeit verbunden. Geöffnet Dienstag bis Freitag, 12.30 Uhr bis 17 Uhr und Sonntag, 12 bis 18 Uhr.

  • 2017-02-09T18:00:00+01:00
  • 2017-02-09T21:00:00+01:00
Februar 9 Donnerstag

09.02.2017 von 18:00 bis 21:00
DGB-Haus, Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77

Diskussionsveranstaltung für ver.di-Vertrauensleute und interessierte ver.di-Mitglieder. Mit der AfD hat ein weit rechts stehender neuer Akteur die politische Bühne betreten und die Republik politisch wie kulturell erschüttert. Klassische Konstellationen haben keine Mehrheiten mehr, rassistische Positionen und längst überholt geglaubte Geschlechterstereotype werden offen vertreten und zivilgesellschaftliche Standards von Menschenrechten scheinen insgesamt in Frage zu stehen. Gewerkschaften sind von dieser Entwicklung existenziell innen wie außen betroffen.

  • 2017-02-09T19:00:00+01:00
  • 2017-02-09T23:59:59+01:00
Februar 9 Donnerstag

09.02.2017 ab 19:00
Bildungsstätte Anne Frank, Hansaallee 150

Diskussion im Rahmen der Ausstellung "Holocaust im Comic" mit Leo Fischer (Satiriker, Autor, ehem. »Titanic«-Chefredakteur) und Adriana Altaras (Schauspielerin und Autorin). Wer lacht über (oder mit) Hitler – und aus welchen Motiven? Wie kann Humor einen Beitrag zu Erinnerung und Aufarbeitung leisten? Und wann geht es um kalkulierte Provokation, Verharmlosung und Relativierung?

  • 2017-02-09T20:00:00+01:00
  • 2017-02-09T23:59:59+01:00
Februar 9 Donnerstag

09.02.2017 ab 20:00
Club Voltaire, Kleine Hochstr. 5

Der neue Präsident der Philippinen, Duterte, führt einen Krieg mit tausenden Toten gegen den Drogenhandel. Doch es gibt noch eine andere Seite: Er tritt mit einem klaren linken Programm an. Der Referent Prof. Dr. Franz Segbers ist seit Jahren Gastprofessor auf den Philippinen.