Termine am Sonntag, 26. März 2017

erstellt von kai zuletzt geändert: 2017-05-27T14:41:24+02:00
Termine
  • 2017-03-23T18:00:00+01:00
  • 2017-03-29T18:00:00+02:00
März 23 Donnerstag

23.03.2017 um 18:00 bis 29.03.2017 um 18:00
Mal seh'n Kino, Adlerflychtstraße 6

Von Feras Fayyad (Dänemark / Syrien 2016, 110 Min., arabische OmU). Im vom Krieg zerrütteten Aleppo in Syrien ist es der Syrische Zivilschutz, im Deutschen „Weißhelme“ genannt, der immer wieder all seine Kräfte aufbietet, um der Bevölkerung zu helfen.

  • 2017-03-25T10:00:00+01:00
  • 2017-03-26T14:00:00+02:00
März 25 Samstag

25.03.2017 um 10:00 bis 26.03.2017 um 14:00
Saalbau Niederrad, Goldsteinstr. 33

attac-Tagung "Globalisierung und Krieg". Auf die neuen Aufrüstungspläne, die Auslandseinsätze der Bundeswehr, den mehr und mehr militärischen Ton in der deutschen und europäischen Politik und die NATO-Truppenbewegungen in Richtung Osteuropa muss eine deutliche zivilgesellschaftliche Antwort folgen. Dazu laden wir alle Interessierten ein.

  • 2017-03-25T19:30:00+01:00
  • 2017-03-26T18:00:00+02:00
März 25 Samstag

25.03.2017 um 19:30 bis 26.03.2017 um 18:00
Theater Willy Praml, Waldschmidtstraße 19

von Paul Binnerts, nach dem gleichnamigen Roman von Anna Seghers. Das „Theater Willy Praml“ und das „Wuwei Theater Frankfurt“ haben eine Bühnenversion dieses spannenden und erschreckend aktuell gebliebenen Roman erarbeitet. Aufführung am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr.

  • 2017-03-26T00:00:00+01:00
  • 2017-03-26T23:59:59+01:00
März 26 Sonntag

26.03.2017 ab 00:00
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46 a

Filmproduktion im Dritten Reich. Sa 25. 3., Mo 27.3, Di 28.3. und Mi 29. 3. um 18.30 Uhr. So 26.3. um 18 Uhr, in Anwesenheit von Rüdiger Suchsland.

  • 2017-03-26T12:00:00+02:00
  • 2017-03-26T18:00:00+02:00
März 26 Sonntag

26.03.2017 von 12:00 bis 18:00
Bildungsstätte Anne Frank, Hansaallee 150

Die Dauerausstellung ist nur wenige Hundert Meter vom Haus entfernt, in dem Anne Frank die ersten Jahre ihres Lebens verbracht hat. Wer bin ich? Was geschieht mit mir? Was ist mir wichtig? Das sind Fragen, die sich Anne Frank in ihrem Tagebuch stellt und die unsere BesucherInnen durch die Ausstellung begleiten. Öffnungszeiten für EinzelbesucherInnen: Sonntags von 12 bis 18 Uhr.

  • 2017-03-26T13:30:00+02:00
  • 2017-03-26T23:59:59+02:00
März 26 Sonntag

26.03.2017 ab 13:30
Mal seh'n Kino, Adlerflychtstraße 6

Von Raoul Peck (Österreich / B / D 2016, 118 Min.). 1844, kurz vor der industriellen Revolution, lebt der erst 26-jährige Karl Marx mit seiner Frau Jenny im französischen Exil in Paris. Eines Tages wird ihm der junge Friedrich Engels vorgestellt, doch für den feinen Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers hat der andauernd bankrotte Familienvater Marx zunächst nur Verachtung übrig.