Termine am Mittwoch, 30. Mai 2018

erstellt von kai zuletzt geändert: 2018-09-21T11:49:13+02:00
Termine
  • 2018-05-23T00:00:00+02:00
  • 2018-06-02T00:00:00+02:00
Mai 23 Mittwoch

23.05.2018 um 00:00 bis 02.06.2018 um 00:00
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Straße 46a

Willkommen zum 23. Festival "Cuba im Film - festival del cine cubano" vom 23. Mai bis 2. Juni 2018. Die aktuellen Produktionen aus und über Kuba beschäftigen sich mit ganz unterschiedlichen Momenten der kubanischen Geschichte.

  • 2018-05-30T00:00:00+02:00
  • 2018-05-30T23:59:59+02:00
Mai 30 Mittwoch

30.05.2018 ab 00:00
Bistro der Fabriksporthalle W80, Wächtersbacher Str. 80

Ausstellung vom 13.5. bis 19.6. 2018. Der Sportkreis Frankfurt würdigt mit der Ausstellung Sportlerinnen Frankfurter Vereine und Sportjournalistinnen, die in ihrer Sportart und in ihrem Beruf Vorreiterinnen waren. Sie beteiligten sich in der Frauenbildung und im Kampf um das 1919 durchgesetzte Frauenwahlrecht. || Geöffnet: Mo 15-19 Uhr, Di-Do 10-18 Uhr.

  • 2018-05-30T18:30:00+02:00
  • 2018-05-30T23:59:59+02:00
Mai 30 Mittwoch

30.05.2018 ab 18:30
Haus der Jugend, Deutschherrenufer 12, 60594 Frankfurt, Raum „Skylinedeck“

Feminismus - ein Monopol des sogenannten „Westens“? Fehlanzeige!

  • 2018-05-30T19:00:00+02:00
  • 2018-05-30T23:59:59+02:00
Mai 30 Mittwoch

30.05.2018 ab 19:00
Gallus Theater, Kleyerstr. 15

Diskussionsveranstaltung mit * Caren Lay, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, * Eyup Yilmaz, wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Römer und * Jürgen Ehlers, Mitglied der Nachbarschaftsinitiative Nordend – Bornheim – Ostend (NBO). Saadet Sönmez, Vorsitzende der DIDF Frankfurt, moderiert die Veranstaltung.

  • 2018-05-30T19:00:00+02:00
  • 2018-05-30T23:59:59+02:00
Mai 30 Mittwoch

30.05.2018 ab 19:00
Saalbau Gallus, Frankenallee 111

Iranische Gewerkschafter auf Rundreise in Deutschland. Die berufstätigen Menschen im heutigen Iran werden drangsaliert, verfolgt und ins Gefängnis gesteckt, wenn sie sich gegen staatlich verordnete Betriebsschließungen und Privatisierungen wehren, oder wenn sie z. B. ihre monatelang nicht bezahlten Löhne und Gehälter einfordern.