Frankfurter Info

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert 2020-04-09T19:04:17+02:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Erneute Absage: Stadt Frankfurt fährt Bahnhofsviertelnacht an die Wand!

erstellt von Dona Carmen e.V. — zuletzt geändert 05.06.2022 20:13
Am 3. Juni 2022, unmittelbar vor dem Pfingstwochenende, hat die Stadt Frankfurt in einer knappen Email an Einrichtungen, die traditionell die Bahnhofsviertelnacht gestalten, unter fadenscheinigen Vorwänden die allenthalben in Planung befindliche „13. Bahnhofsviertelnacht 2022“ abgesagt. Damit fällt die Frankfurter Bahnhofsviertelnacht nun zum dritten Mal in Folge aus.

Open Air-Festival Go West V - Inner City

erstellt von Ora da! e.V. — zuletzt geändert 03.06.2022 17:10
Ein urbanes Openair-Festival der Gedanken und Gefühle zwischen dem 9.6. und 4.9.2022 im Gallus. Die insgesamt 48 Veranstaltungen der unterschiedlichsten Kunstsparten geben den Besucher:innen aller Altersklassen emotionale und geistige Einblicke in die verschiedenen Facetten der Kulturen und Bewegungen, die wir in unseren Städten erleben. In Kooperation mit dem Internationalen Theater Frankfurt, dem Internationalen Bund Frankfurt, dem Deutschen Film Museum (DFF) und dem „Supa Dupa Fly"-Projekt hat das Güneş Theater in enger Zusammenarbeit mit KunstInAnderenRäumen ein vielseitiges Programm aufgestellt.

Vor 50 Jahren: Free Angela Davis!

erstellt von FIR — zuletzt geändert 03.06.2022 16:55
Die FIR und ihre Mitgliedverbände waren in den vergangenen Jahrzehnten immer Teil der weltweiten Solidaritätsbewegung, bei der es darum ging, sich für das Leben und die Freiheit von Antifaschisten und Bürgerrechtlern einzusetzen. Eine der bekanntesten Persönlichkeiten in diesem Kampf war die US-Bürgerrechtlerin und Kommunistin Angela Davis.

Frankfurter Radbügel

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 02.06.2022 17:50
Antrag der Fraktion DIE LINKE. im Römer: Der Magistrat legt ein Programm für Frankfurter Radbügel auf. Jede*r in Frankfurt mit Hauptwohnsitz Gemeldete*r soll bei der Stadt „Frankfurter Radbügel“ für die eigene Meldeadresse beantragen können. Die Stadtverwaltung prüft dann, ob und wenn ja, wie viele Radbügel wo am geeignetsten aufgestellt werden können.

Rechenzentren-Wildwuchs schadet der Stadt

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert 31.05.2022 14:31
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Frankfurt reagiert gelassen auf die Drohung der German Datacenter Association (GDA), dass sie ins Umland abwandern wollen, falls die Stadt die Ansiedlung von Rechenzentren auf ausgewählte Gebiete einschränken will. „Das ist genau unsere Forderung", so der Frankfurter DGB-Vorsitzende, Philipp Jacks, „denn wir haben bereits einen enormen Flächenmangel in Frankfurt.

Offensive statt Worthülsen im sozialen Wohnungsbau

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 31.05.2022 14:28
Mit dem Etatantrag (E 266/22) fordert DIE LINKE. den Ausbau der Fördermittel für den geförderten Wohnungsbau von 47 auf jährlich 275 Millionen Euro. Damit wird der Bau von Wohnungen im ersten sowie im zweiten Förderweg unterstützt. Mit der Erhöhung könnten jährlich 2.000 neue Sozialwohnungen entstehen.

Kritik darf niemals menschenverachtend sein!

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 30.05.2022 18:44
In der Stadt Frankfurt sind Plakate aufgetaucht, die die „Entsorgung“ des Oberbürgermeisters Peter Feldmann fordern. Hintergrund ist die Verwicklung Feldmanns in die sogenannte AWO-Affäre und die jüngsten Skandale des Oberbürgermeisters rund um das Europa League Finale von Eintracht Frankfurt.

Friedensbewegung: Nein zum 100-Milliarden-Kriegsfonds und zur Aufrüstung

erstellt von Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V. — zuletzt geändert 27.05.2022 09:09
Die Friedensbewegung sagt Nein zum Versuch am kommenden Freitag, 3. Juni 2022 das „100 Milliarden schweren Kriegsrüstungspaket“ im Hauruck-Verfahren durch den Bundestag beschließen zu lassen. Die Friedensbewegung protestiert gegen diese gefährliche Ausweitung der Aufrüstung zu Lasten sozialer und ökologischer Investi­tionen und fordert eine Umkehr.

Z. Zeitschrift Marxistische Erneuerung, Nr. 130: Weltordnungskrieg

erstellt von Z - Zeitschrift Marxistische Erneuerung — zuletzt geändert 26.05.2022 09:56
Der russische Angriff auf die Ukraine erfolgte vor dem Hintergrund einer durch einschneidende Veränderungen der internationalen Kräfteverhältnisse charakterisierten Weltlage. Es wird versucht, einige Hintergründe des Krieges auszuleuchten. Der Fokus liegt dabei auf dem Zusammenhang zwischen den inneren und äußeren Faktoren insbesondere auf russischer Seite. Die Gefahr, dass der aktuelle Krieg in ein weltweites – auch militärisches – Ringen um eine neue hegemoniale Weltordnung übergeht, ist unübersehbar.

Für soziale Gerechtigkeit und Zusammenhalt

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 26.05.2022 09:30
Im Ausschuss für Soziales und Gesundheit berieten die Stadtverordneten über die eingereichten Etatanträge der Fraktionen für den städtischen Haushalt. Die Römer-Koalition aus Grüne, SPD, FDP und Volt plant derweil eine Kürzung von ca. 10 Millionen Euro jährlich im Sozialdezernat.

PRO ASYL startet Kampagne zum Bleiberecht - Unternehmen schließen sich an

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert 26.05.2022 09:26
Anlässlich der bevorstehenden Innenministerkonferenz hat die Menschenrechtsorganisation PRO ASYL die Kampagne #RechtAufZukunft ins Leben gerufen. Ziel ist es, auf die prekäre Situation gut integrierter Geflüchteter aufmerksam zu machen, denen die Abschiebung droht. Für sie fordert PRO ASYL gemeinsam mit Unternehmen wie Ben & Jerry's, IKEA und Vaude ein dauerhaftes Bleiberecht.

OB Peter Feldmann hat sich vollkommen isoliert

erstellt von DIE LINKE.im Römer — zuletzt geändert 25.05.2022 17:29
„Oberbürgermeister Peter Feldmanns Auftritt hat deutlich gemacht, dass er offensichtlich nicht mehr in der Lage ist, die Amtsgeschäfte zu führen. Er hat die Chance verpasst, daraus die notwendigen Konsequenzen zu ziehen.“

Hakenkreuze in Kassel – Warum schweigt die Stadt?

erstellt von VVN-BdA Kassel — zuletzt geändert 24.05.2022 09:24
Nachdem lange Zeit versucht wurde, die Präsenz einer neofaschistischen Szene in der Stadt klein zu reden, wird Kassel seit sechs Wochen sichtbar mit dem Problem konfrontiert. Zum vierten Mal erschienen in den Medien Meldungen der Polizei über Hakenkreuz-Schmierereien in Kassel.

Aktionskonferenz gegen Krieg und Hochrüstung: Mehr Aktionen für Frieden und Abrüstung geplant

erstellt von Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V. — zuletzt geändert 23.05.2022 12:12
Bei der Aktionskonferenz gegen Krieg und Hochrüstung am 22. Mai 2022 "Weltkrieg verhindern – Abrüstung jetzt" forderten 250 Aktive der Friedensbewegung aus dem ganzen Land größere Anstrengungen, um aus der Kriegslogik, die durch eine drohende Ausweitung des Ukraine-Krieges mit der Gefahr eines atomaren Infernos droht, zu einer Friedenslogik der Kooperation und der Abrüstung zu kommen. Es sei die Aufgabe der Friedensbewegung, NEIN zum Krieg zu sagen.

Zum Sanktionsmoratorium für Hartz IV-Beziehende

erstellt von Harald Thomé — zuletzt geändert 22.05.2022 19:23
Das von der Ampel geplante „Sanktionsmoratorium“ ist nun verabschiedet. Es enthält folgende Punkte: - Wirksamkeit für 1 Jahr, ab dem Monat des Inkrafttretens des Gesetzes, vermutlich Juli 2022 – Juli 2023 / - Aussetzen der Sanktionen nach §§ 31, § 31a, § 31b SGB II - also die 30 % Sanktionen - für ein Jahr / - Minderungen erst nach einem wiederholtem Meldeversäumnis, Bemessungszeitraum dafür ein Jahr. / - Minderung auf 10 % des Regelsatzes auch bei wiederholtem Meldeversäumnis begrenzt (§ 84 Abs. 3 SGB II n- N).

Ohne NATO leben – Ideen zum Frieden, 21. Mai Humboldt-Uni Berlin

erstellt von Bremer Friedensforum — zuletzt geändert 22.05.2022 20:03
Berlin. Der Kongress "Ohne NATO leben - Ideen zum Frieden" widersetzte sich angesichts der verkündeten »Zeitenwende« den Rufen nach Hochrüstung der Bundeswehr, Waffenlieferungen an die Ukraine und der weiteren Ausdehnung der NATO. Die Organisator:innen zogen eine positive Bilanz des in Präsenz stattgefundenen und online übertragenen Kongresses, an dem zahlreiche prominente Persönlichkeiten und Aktive der Friedensbewegung aus dem In- und Ausland teilnahmen. Insgesamt 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgten in der Humboldt-Universität in Berlin und online die Veranstaltung. Der Stream wird für die weitere Arbeit aufbereitet.

#AfDadé Gegenhalten

erstellt von Aufstehen gegen Rassismus — zuletzt geändert 22.05.2022 09:46
Aktionswochenende 16.-19. Juni 2022 in Riesa gegen den AfD-Bundesparteitag (der ursprünglich im Dezember 2021 in Wiesbaden geplant war). Doch wenn die Nazis und Rassist*innen der AfD glauben, dort von Gegenprotest verschont zu werden, irren sie sich. Zusammen mit dem Riesaer Bündnis “AfD adé” und überregionalen Bündnispartner*innen organisieren wir bunte, vielfältige und kraftvolle Proteste gegen den Parteitag der Nazis und Rassist*innen.

Mietendeckel statt Mietspiegel

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 19.05.2022 12:15
Der neue Frankfurter Mietspiegel für 2022 wurde veröffentlicht. Demnach ist die ortsübliche Vergleichsmiete auf 10,29 Euro pro Quadratmeter Nettokaltmiete gestiegen. Im Jahr 2018 lag er noch bei 9,36 Euro pro Quadratmeter.

Inhaltspezifische Aktionen