Frankfurter Info

by Redaktion veröffentlicht 07.04.2016 , zuletzt geändert 20.05.2024

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Fecher bleibt - keine A66/Riederwaldtunnel - Rodung & Räumung verhindern

erstellt von Kampagne Fecher bleibt - keine A66! — zuletzt geändert 05.01.2023 12:05
Anlässlich der geplanten Sperrung und angekündigten Rodung von Teilen des Fechenheimer Waldes für den Bau der A66/Riederwaldtunnel rufen Umweltorganisationen und Akteure der Klimagerechtigkeitsbewegung unter dem Motto "Fecher bleibt - keine A66!" zu einer Demonstration am 7. Januar um 10:30 Uhr vom DGB-Gewerkschaftshaus zum Rathenauplatz auf.

Lauterbachs vermeintliche Revolution

erstellt von Bündnis Krankenhaus statt Fabrik — zuletzt geändert 05.01.2023 11:51
Neun namhafte gesundheitspolitische Initiativen kritisieren gemeinsam Lauterbachs vermeintliche Revolution. Die bisher beschlossenen Maßnahmen wie auch die Vorschläge der Regierungskommission sind weder bedarfsgerecht noch ausreichend. Sie halten am System der Fallpauschalen fest und wollen dieses lediglich durch Pauschalen ergänzen. Die ökonomischen Anreize, Profite mit Gesundheit zu machen, bleiben bestehen.

Die Räumung in Lützerath beginnt

erstellt von Fridays for Future Frankfurt — zuletzt geändert 04.01.2023 12:52
Bereits seit Montag Morgen ist die Polizei in dem besetzen Ort Lützrath präsent, um sich auf dessen Räumung vorzubereiten und versucht mit Gewalt die dortigen Strukturen zu zerstören und in das Dorf vorzudringen. Lützerath ist das letzte Dorf im Rheinland, das dem Kohleabbau im Tagebau Garzweiler 2 durch den Engergiekonzern RWE im Wege steht. Wenn jedoch die Kohle unter Lützterath abgebaggert wird, kann Deutschland die seit Jahren gesetzten Klimaziele nicht mehr erreichen und unterschreibt damit das Scheitern des 1,5° Ziels.

Fatales Signal für die Verkehrswende

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 04.01.2023 12:34
Angesichts der unverschämt hohen Preissteigerungen im Frankfurter ÖPNV zum Jahreswechsel erklärt Daniela Mehler-Würzbach, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Römer: „Einen Einzelfahrschein für 3,40 Euro – um 19 % erhöht – die Kurzstrecke und die Tageskarte um 31 % teurer – das sind völlig irre Preissteigerungen.

Es gibt nur eine Menschenwürde – Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen!

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert 02.01.2023 11:50
In einem von PRO ASYL, BAfF e.V. und Flüchtlingsrat Berlin initiierten Appell fordern 62 Organisationen das gleiche Recht auf Sozialleistungen für alle in Deutschland lebenden Menschen, ohne diskriminierende Unterschiede. Leistungsempfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz müssen in das reguläre Sozialleistungssystem und damit auch in das Bürgergeld integriert werden.

2023: Diplomatie statt Kriegseskalation

erstellt von VVN-BdA Frankfurt — zuletzt geändert 01.01.2023 13:44
Wir fordern einen dringend notwendigen Waffenstillstand in der Ukraine. Wir wenden uns entschieden gegen die von der großen Koalition aus SPD, Grünen, FDP und CDU/CSU vorangetriebene Konfrontationspolitik und militärische Hochrüstung zur Führungsmacht in Europa.

A66 und Riederwaldtunnel: Wir stellen uns quer!

erstellt von Kampagne Fecher bleibt! — zuletzt geändert 28.12.2022 15:04
Die Bundesregierung, die hessische Landesregierung und die Magistratsmehrheit der Stadt Frankfurt am Main wollen, dass in wenigen Wochen Teile des Fechenheimer Waldes gerodet werden, damit die Bundesautobahn 66 durch den Riederwald weitergebaut und an die A661 angeschlossen wird. Sie behaupten, die Umsetzung der 50 Jahre alten Autobahnplanung sei „Recht und Gesetz“.

Besetzen für warmes Wohnen im kalten Winter und darüber hinaus - gegen das "Quartier Hellerhöfe"

erstellt von Kollektiv "Freiräume statt Glaspaläste" — zuletzt geändert 27.12.2022 11:06
Seit dem 2.12.2022 halten wir die Günderrodestr. 5 als Teil der Abrisspläne für das Projekt "Quartier Hellerhöfe" besetzt. Im primären Fokus der Öffentlichkeit steht unsere Forderung nach Zwischennutzung bis zum Baubeginn. Unsere politische Kritik geht aber über den Leerstand der betroffenen knapp 60 bezugsfertigen Wohnungen hinaus.

Anschlag in Paris: Wir haben Fragen!

erstellt von Civaka Azad - Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit — zuletzt geändert 26.12.2022 10:35
Emine Kara, M. Şirin Aydın und Abdurrahman Kızıl – das sind die Namen der drei Opfer des gestrigen Anschlags in Paris. Ein 69-jähriger französischer Faschist, der erst vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassen wurde, hat gezielt das kurdische Ahmet-Kaya-Kulturzentrum und anschließend ein von Kurd:innen betriebenes Restaurant und ein Friseurgeschäft angegriffen.