Frankfurter Info

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert 2020-04-09T18:04:17+01:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Wollsocken tragen ist nicht links

erstellt von medico international — zuletzt geändert 01.09.2022 20:24
Pandemie, Klimakrise, Krieg: Solange zentrale Handelsbeziehungen und Eigentumsverhältnisse nicht in Frage gestellt werden, wird es nicht nur keine soziale Gerechtigkeit geben, sondern wird die Welt in weiten Teilen schlicht unbewohnbar. Von Anne Jung

Humanitäre Folgen von Atomwaffen priorisieren!

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert 30.08.2022 11:06
Anlässlich des Internationalen Tags gegen Atomtests kritisiert die ärztliche Friedensorganisation IPPNW die Vertragsstaaten des Atomwaffensperrvertrags. Nach vier Wochen Verhandlungen in New York hatten diese keinen Konsens über künftige Abrüstungsvereinbarungen gefunden.

Verkehrswende Hessen: Die Sternfahrt findet statt und dabei bleibt es!

erstellt von Verkehrswende Hessen — zuletzt geändert 28.08.2022 17:08
Am Sonntag, 28. August, werden wir die gesammelten Unterschriften im Rahmen eines Verkehrswende-Festivals in Wiesbaden an den hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir übergeben. Zur Anreise gibt es eine große Fahrrad-Sternfahrt – zunächst mit drei Routen von Friedberg, Hanau und Darmstadt nach Frankfurt, wogegen die Autobahn GmbH zweimal vergeblich geklagt hat.

Frankfurter Wohnprojekt AdAptiv vom Land Hessen ausgezeichnet

erstellt von AdAptiv Baugeno eG i.G. — zuletzt geändert 26.08.2022 19:43
Das genossenschaftliche Wohnprojekt AdAptiv ist für sein Konzept vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen mit dem zum dritten Mal verliehenen „Hessischen Preis für Innovation und Gemeinsinn im Wohnungsbau“ ausgezeichnet, der in diesem Jahr unter dem Motto „Kreativer Umbau im Bestand“ stand.

Die Jüdischen Filmtage Frankfurt 2022

erstellt von Jüdische Gemeinde Frankfurt — zuletzt geändert 23.08.2022 17:02
Die Jüdische Gemeinde Frankfurt am Main zeigt vom 4. bis 18. September 2022 die Vielfalt des zeitgenössischen jüdischen Filmschaffens. In ihrer nunmehr vierten Auflage tragen die Filmtage jüdisches Leben in die Stadt: 25 Filmscreenings, Lesungen, Konzerte und weitere Formate finden in ausgewählten Programmkinos sowie im Ignatz Bubis-Gemeindezentrum statt.

Gasumlage bedeutet Energiearmut für Viele

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 16.08.2022 17:56
„Die Bundesregierung hat die Gasumlage beschlossen. Damit kommen auf Verbraucherinnen und Verbraucher in Frankfurt weitere Mehrkosten zu und die bereits hohe finanzielle Belastung, gerade für Alleinerziehende, Geringverdiener*innen, Familien und Rentner*innen, nimmt weiter zu“,

Ermittlungsverfahren gegen AMARA Kurdischer Frauenrat

erstellt von AMARA Kurdischer Frauenrat — zuletzt geändert 12.08.2022 19:55
Gegen den Kurdischen Frauenrat Amara, Frankfurt am Main, läuft nach Mitteilung vom 9.6.22 ein Ermittlungsverfahren: „wegen der Verwendung eines Kennzeichens der von einem Betätigungsverbot betroffenen PKK“. Die Ermittlungen führt die politische Polizei KIST (Inspektion 40, Staatsschutz und Terrorismusbekämpfung) Polizeipräsidium Frankfurt. Anlass ist ein Aufruf für das diesjährige Neujahrfest, Newroz, das im März in Frankfurt statt fand, eingestellt auf Twitter.

Festival für Nachhaltigkeit und Perspektivenwechsel

erstellt von Aba — zuletzt geändert 09.08.2022 19:03
am 24. und 25.09.2022 im Saalbau Bornheim. Ein Raum zum Nachdenken über die Rolle unseres Lebensstils und Konsumverhaltens, des Wirtschaftsmodells und des Handels für Mensch und Natur. Wir möchten nachhaltige und lokale Initiativen zusammenbringen.

Evakuierte afghanische Frauen appellieren: Vergesst nicht die anderen!

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert 09.08.2022 18:51
PRO ASYL veröffentlicht und unterstützt den Appell evakuierter Frauen aus Afghanistan und fordert die Bundesregierung auf, endlich mehr für die Aufnahme gefährdeter Menschen aus Afghanistan zu tun. Das Ortskräfteverfahren muss reformiert und die Aufnahme über Humanitäre Visa muss, auch nachdem ein Bundesaufnahmeprogramm in Kraft tritt, fortgeführt werden.

Inhaltspezifische Aktionen