Frankfurter Info

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert: 2020-04-09T18:04:17+01:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Stockholm Initiative klammert Atomwaffenverbot aus

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert: 15.12.2021 18:15
Anlässlich des gestrigen Ministerialtreffens zur „Stockholm Initiative“ unter dem Ko-Vorsitz der deutschen Außenministerin Annalena Baerbock, kommentiert Xanthe Hall, Abrüstungsreferentin der Internationalen Ärzt*innen für die Verhütung des Atomkrieges:

Bildung für nachhaltige Entwicklung im hessischen Lehrerbildungsgesetz - Eine große Chance

erstellt von Scientists for Future Hessen — zuletzt geändert: 15.12.2021 17:56
2017 stellte das Bundesministerium für Bildung und Forschung im nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) dar, dass die Lehr- und Bildungspläne ein wesentliches Element zur Transformation des Bildungssystems im Sinne von BNE darstellten. Auch gelte es, BNE strukturell sowohl in Fächern als auch interdisziplinär zu verankern und Unterstützungsangebote bereitzustellen.

Kriminalstatistik contra Prostituiertenschutzgesetz

erstellt von Doña Carmen e.V. — zuletzt geändert: 13.12.2021 17:06
Die renommierte ‚Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform‘(Journal of Criminology and Penal Reform) hat in Heft 4 / 2021 (Band 104) unter dem Titel „Das Prostituiertenschutzgesetz im Lichte der Kriminalitätsstatistik – Vom Inkrafttreten des ProstSchG bis zur Covid-19-Krise“ eine kritische Auseinandersetzung mit dem Prostituiertenschutzgesetz und dessen Fürsprecher*innen im BKA veröffentlicht. (vgl. https://doi.org/10.1515/mks-2021-0144)

Impfpatente: Protest vor Biontech und Lauterbach-Ministerium

erstellt von attac Deutschland — zuletzt geändert: 13.12.2021 16:57
Unter dem Motto „Impfstoff für alle“ haben Attac-Aktivist*innen am heutigen Montag beim Unternehmensstandort von Biontech in Mainz sowie vor dem Bundesgesundheitsministerium und der Vertretung der EU-Kommission in Berlin für die Freigabe der Patente auf Covid-Impfstoffe und -Medikamente demonstriert.

AgR-Rückblick: Der verschwörungsideologischen Querdenken-Mischszene entgegentreten

erstellt von Aufstehen gegen Rassismus RheinMain — zuletzt geändert: 12.12.2021 12:20
Wir waren in den letzten Tagen vornehmlich damit beschäftigt, schnell und flexibel auf die aktuellen Geschehnisse zu reagieren. Nicht nur an den vorgangenen Samstagen (#ffm0412, #ffm1112), sondern quasi durchweg waren Aktionen unterschiedlicher Akteur*innen der verschwörungsideologischen Querdenken-Mischszene angekündigt. Aber ob Adventssingen, Kritik an den Corona-Schutzmaßnahmen, Schweigemarsch oder Widerstand 4.0 – hinter diesen irreleitenden Benennungen verstecken sich letztlich immer rechtsoffene Schwurbler*innen mit demokratiefeindlicher Grundhaltung.

Friedensorganisationen fordern Ausweitung der humanitären Hilfe in Afghanistan

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert: 10.12.2021 20:11
Die Veranstalter*innen der Afghanistankonferenz „20 Jahre NATO-Krieg in Afghanistan“ fordern angesichts des internationalen Tag der Menschenrechte von den Regierungen Deutschlands und der NATO-Partner, unverzüglich die zuständigen Hilfsorganisationen mit ausreichenden Mitteln auszustatten, um die sich abzeichnende humanitäre Katastrophe abzuwenden.

Will die NATO einen Krieg herbeireden?

erstellt von FIR — zuletzt geändert: 10.12.2021 19:58
Mit Sorge verfolgt die FIR die propagandistische Eskalation der Angriffe der Ukraine und der NATO gegen die russische Föderation mit der Behauptung, Russland bereite einen Krieg gegen die Ukraine vor.

Impfstoffe für alle: Attac protestiert bei Biontech und in Berlin

erstellt von Attac Deutschland — zuletzt geändert: 09.12.2021 20:01
Globalisierungskritiker*innen fordern, Patente auf Covid-Impfstoffe auszusetzen. Proteste finden am Montag, 13. Dezember in Mainz bei Biontech (An der Goldgrube/Ecke Jägerstraße, 11 Uhr) und in Berlin vor dem Bundesministerium für Gesundheit (Friedrichstraße 108, 10.30 Uhr) und vor der Vertretung der EU-Kommission (Unter den Linden 78, Berlin, 11.30 Uhr) statt.

Global City Glanz für Wohlverdienende

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert: 08.12.2021 15:21
Bis 2030 soll der 288 Meter hohe Millenium-Tower als größter Wolkenkratzer Deutschlands entstehen. Der österreichische Investor CA Immo plant einen Büro- und Hotelturm sowie einem zweiten 157 Meter hohen Wohnturm mit 500 Wohnungen – davon sollen lediglich 200 gefördert sein.

Proteste gegen die Aufmärsche von Corona-Leugner*innen in Frankfurt

erstellt von Bündnis „Aufklärung statt Verschwörungsideologien“ (ASVI) — zuletzt geändert: 07.12.2021 16:00
Das Bündnis „Aufklärung statt Verschwörungsideologien“ (ASVI) ruft am 11.12.2021 um 13 Uhr zu einer Kundgebung am Willy-Brandt-Platz unter dem Titel „Gegen Verschwörungsideologien, für eine solidarische Corona-Politik“ auf, um gegen das Auftreten von Corona-Leugner*innen, Rechten und Antisemit*innen gemeinsam auf die Straße zu gehen.

Kein Einzelfall: Verkauf von öffentlichem Eigentum an Dritte bei der Nassauischen Heimstätte

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert: 06.12.2021 18:28
Im Jahr 2013 hat die Nassauische Heimstätte (NH), die zu 27,3 Prozent der Stadt Frankfurt gehört, in der Siedlung Westhausen begonnen, insgesamt 327 Reihenhäuser aus öffentlichen Wohnungsbeständen zu privatisieren. Im Zuge dessen wurde bekannt, dass ein Verkauf nicht nur an Mieter*innen, sondern auch an Dritte erfolgte.

Rechtswidrige Richtlinien für die Wohnkosten

erstellt von Harald Thome — zuletzt geändert: 06.12.2021 10:51
Eine Recherche der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags zeigt, dass allein im Jahr 2020 Sozialgerichte in 24 Fällen rechtswidrige, zu niedrige Richtwerte für Miete und Heizung ("Kosten der Unterkunft und Heizung") feststellten, von denen zehntausende Hartz-IV-BezieherInnen direkt oder indirekt betroffen waren.

Inhaltspezifische Aktionen