Zeitzeugen zum KZ Katzbach gesucht

erstellt von Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 — zuletzt geändert: 2021-02-26T12:54:15+02:00
Eine neue Gedenk- und Bildungsstätte soll die Geschichte der Adlerwerke, des KZ Katzbach aber auch die Zwangsarbeit in Frankfurt darstellen und vermitteln. Wir suchen hierfür Zeitzeugen und Dokumente.

Das KZ-Außenlager Katzbach befand sich mitten in Frankfurt. Zwischen August 1944 und Ende März 1945 mussten 1616 KZ-Häftlinge in den Frankfurter Adlerwerken unter unmenschlichen Bedingungen schuften. Sehr viele von ihnen überlebten nicht. Die Adlerwerke stehen darüber hinaus als einer der größten Nutzern von Zwangsarbeiter*innen für einen weiteren zentralen Verbrechenskomplex des NS-Regimes.

Der Studienkreis entwickelt in Kooperation mit dem "Förderverein für die Errichtung einer Gedenk- und Bildungsstätte KZ Katzbach in den Adlerwerken und zur Zwangsarbeit in Frankfurt am Main" hierfür die Ausstellung.

katzbach.jpeg