Aktionstraining ENDE GELÄNDE

erstellt von IL Frankfurt, Climate Justice FFM/Rhein-Main — zuletzt geändert: 2019-05-28T11:22:10+02:00
Noch gut 3 Wochen - dann ist es soweit: Wir sagen ENDE GELÄNDE. Gemeinsam mit tausenden Menschen werden wir den Kohleabbau im Rheinland - die größte CO2-Quelle Europas - blockieren.
  • Wann 01.06.2019 von 11:00 bis 17:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Festsaal, Studierendenhaus, Campus Bockenheim
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wir sagen: Schluss mit der Kohle! Wir nehmen den Kohleausstieg selbst in die Hand! Ungehorsam gegen den Kapitalismus und für Klimagerechtigkeit weltweit!
Dürren, Hitzewellen, Überschwemmungen - wir wissen es längst. Die Klimakrise ist heute schon zerstörerische Realität für Menschen auf der ganzen Welt. Und trotzdem sollen wir hier weitere 20 Jahre Kohle verheizen? Damit lassen wir uns nicht abspeisen. Wir lassen uns nicht befrieden! Vom 19. bis 24. Juni 2019 blockieren wir mit unseren Körpern die Kohle-Infrastruktur im Rheinland. Unsere Aktionsform ist eine offen angekündigte Massenblockade mit vielfältigen Beteiligungsmöglichkeiten.
Für gelingende Aktionen zivilen Ungehorsams benötigen wir eine gute Vorbereitung und verschiedene Aktionstechniken. Deshalb wollen wir gemeinsam bei Aktionstrainings üben. Ziel ist, unsere gemeinsame Handlungsfähigkeit auf der Straße bzw. auf dem Weg in die Grube, im Wald und auf die Schienen zu erhöhen, denn gemeinsam sind wir STARK!
Beim Aktionstraining könnt ihr lernen euch in Bezugsgruppen zu organisieren und Polizeiketten zu durchfließen. Wir möchten uns über Blockade-Techniken austauschen und rechtliche Konsequenzen bewusst machen. Wir üben schnelle Entscheidungen in der Gruppe zu treffen und natürlich möchten wir Platz für alle eure Fragen schaffen. Außerdem wollen wir über den Umgang mit Ängsten und mit eigenen Grenzen sprechen.
Egal ob als Einsteiger*in oder als Auffrischung - ein Aktionstraining ist vor einer Massenaktion für alle zu empfehlen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig! Bequeme Kleidung wird empfohlen. Bei (sehr wahrscheinlich gutem Wetter;) werden wir zum Teil auch draußen sein.
Bringt euch am besten für die Pause was zu essen mit - oder wir gehen gemeinsam zum nächsten Imbiss.
Gut wäre, wenn ihr euch für die gesamte Dauer des Trainings Zeit nehmt (11-17.30 Uhr). Das Aktionstraining ist kostenlos und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kommt vorbei, macht mit! Lasst uns zusammen auf Ende Gelände vorbereiten - und den sofortigen Kohleausstieg und Klimagerechtigkeit selbst in die Hand nehmen!
Wir freuen uns auf euch!