Ausstieg aus Kohleverstromung bis 2030 - Wie es gehen kann

erstellt von Linkes Forum Frankfurt — zuletzt geändert: 2019-01-28T11:15:27+00:00
Referent: Klaus Meier, Frankfurt/Main. Der Vortrag belegt mit klaren Fakten, dass ein schneller Kohleausstieg machbar ist.
  • Wann 18.02.2019 ab 19:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Um den Planeten Erde zu retten, ist ein schnelles Ende der Kohleverstromung  notwendig. Die Bundesregierung orientiert sich aber vornehmlich an den Interessen der Energiekonzerne.

Die Kohleverstromung ist der hauptsächliche Verursacher der Co2 Emmissionen in der Atmosphäre. Die weltweite Produktion des Stroms durch diesen fossilen Energeiträger verstärkt den Treibhausgaseffekt und den Klimawandel immer mehr. Nur der schnellstmögliche Ausstieg aus der Kohleverstromung kann ihn vermindern.

Welche erneuerbaren Energien und Technologien können ihn ersetzen, und wie kann man effektiv den Umbau auf eneuerbare Energieträger verwirklichen? Damit befasst sich der Vortrag unseres Referenten Klaus Meier, der sich als Ingenieur und Dozent der FH schon länger mit diesem Thema beschäftigt. Er wird dabei genauer auf die Gründe und Auswirkungen der Produktion und Nutzung des Kohlestroms eingehen sowie die konkreten Vorteile erneuerbarer Energien erläutern.

Veranstalter: Linkes Forum Frankfurt, Netzwerk Ökosozialismus

Eintritt frei