Benefizkonzert für Moritz Hainebach

erstellt von Gegen Vergessen - für Demokratie — zuletzt geändert: 2019-04-08T20:14:58+00:00
Die Spenden werden zur Finanzierung von drei Stolpersteinen für Moritz und Camille Hainebach und ihren Sohn Ludwig verwendet
  • Wann 09.04.2019 ab 19:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Dr. Hoch’sches Konservatorium, Sonnemannstraße 16
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Frankfurter Violinist und Musikpädagoge Moritz Hainebach (1872-1941) gab Geigenunterricht am Dr. Hoch'schen Konservatorium, am Philanthropin und als Privatlehrer. Von 1910 bis 1926 leitete er mit der Musikschule Hainebach („Musik-Institut Frankfurt a. M.") eine eigene Ausbildungsstätte mit Unterrichtslokalen in der Königstraße 61. Moritz und Camille Hainebach wurden am 22. November 1941 deportiert und am 25. November 1941 in Kaunas (Litauen) ermordet, ihrem Sohn Ludwig gelang 1937 die Flucht in dies USA.

Die Spenden werden zur Finanzierung von drei Stolpersteinen für Moritz und Camille Hainebach und ihren Sohn Ludwig verwendet, die am 24. Juni um 12:15 Uhr vor dem Haus Weberstr. 21 im Frankfurter Nordend verlegt werden.

Der Pianist und Dozent am Dr. Hoch’s Konservatorium, Marc Pierre Toth, moderiert und spielt Werke von Ludwig van Beethoven und wird begleitet von dem Violinisten Puschan Mousavi Malvani.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Initiative Stolpersteine Frankfurt, Brüder-Schönfeld-Forum Maintal