Der jüdische Widerstand im Mordlager Sobibor

erstellt von Initiative Studierender am IG Farben Campus — zuletzt geändert 2023-09-22T12:40:13+01:00
Vortrag & Diskussion mit Andreas Kahrs
  • Wann 16.10.2023 ab 18:30 Uhr (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Campus Westend, Seminarhaus, Raum SH 3.104
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Am 14. Oktober 1943 wagten jüdische Gefangene im deutschen Mordlager Sobibor das eigentlich Unmögliche. Sie organisierten einen Aufstand, überwältigen ihre Peiniger und Bewacher und verhalfen 300 Jüdinnen und Juden zur Flucht vor dem sicheren Tod. Das Morden in Sobibor wurde im Anschluss eingestellt, das Lager von den Deutschen geschlossen.

Dieser außergewöhnliche Akt des jüdischen Widerstands ist auch 80 Jahre nach den Ereignissen noch vielen Menschen unbekannt.

Der Vortrag beleuchtet anlässlich des 80. Jahrestages des Aufstands in Sobibor das Leben der Jüdinnen und Juden im Lager anhand von Aussagen und Erinnerungsberichten. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Entstehung des Widerstands im Lager und dem Tag der Revolte.

sobibor.jpg