Ethik der Mobilität

erstellt von House of Logistics &amp — zuletzt geändert: 2019-03-24T16:10:26+00:00
Wie viel Verkehr können wir noch verantworten?“ Diskussionsabend mit zwei Vertretern von Fridays for Future und Experten aus dem Bereich Verkehr und Umwelt.
  • Wann 03.04.2019 ab 18:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo House of Logistics & Mobility (HOLM), Bessie-Coleman-Str. 7
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ein Fünftel der Treibhausgasemissionen in Deutschland emittiert der Verkehrssektor. Weil Autos hier zu Lande immer größer, schwerer und immer stärker motorisiert sind, ist der Verkehrssektor der einzige Bereich hier zu Lande, in dem die Emissionen seit 1990 gestiegen sind.

Wie lassen sich wachsender Verkehr und Klimawandel vereinbaren? Warum verfehlen wir die Klimaziele für 2020? Und wie können wir Politik und Wirtschaft ermuntern, sich mit mehr Engagement für den Umweltschutz einzusetzen?

Wir haben zwei Vertreter der Fridays for Future Demonstrationen eingeladen, um diese Fragen mit Experten aus dem Bereich Verkehr und Umwelt zu diskutieren.

Jesko Treiber (Vorsitzender Schülerrat Freiburg, Mitorganisator der Fridays for Future Demonstrationen), 
Felix Quartier (Mitorganisator der Fridays for Future Demonstrationen),
Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker (Universität Siegen, Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung),
Dirk Kannacher (Vorstand der GLS Bank),
Prof. Dr. Michael Schreckenberg (Universität Duisburg-Essen) und
Volker Angres (Leiter und Moderator von ZDF.Umwelt, Leiter und Presenter von planet e).

Moderation: Bibiana Barth (hr-info) und Jürgen Schultheis (HOLM GmbH).

Die Diskussion ist öffentlich, die Teilnahme kostenfrei. Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Anmeldung unter https://anmeldung.frankfurt-holm.de/event.php?vnr=79-10C&Locale=de_DE