Film: Paris Is A Moveable Feast

erstellt von Pupille — zuletzt geändert: 2019-12-16T20:21:25+01:00
– A Film in 18 Waves. Von Sylvain George (F 2017, 95 Min., franz.m.engl.U). Ansichten von Ereignissen und Orten, die Paris in den Jahren 2015-16 prägten. In Anwesenheit von Sylvain George.
  • Wann 22.01.2020 von 20:15 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Pupille Kino, Campus Bockenheim, Mertonstr. 26
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

In der ruhigen Gleichmäßigkeit sich brechender Wogen verknüpft Georges fünfter und bislang letzter Film Ansichten von Ereignissen und Orten, die Paris in den Jahren 2015–16 prägten: der den Anschlägen vom November 2015 folgende Ausnahmezustand, Geflüchtetenlager in der Pariser Banlieue Aubervilliers, die Place de la République, die Nuit débout, die den geplanten Arbeitsmarktreformen folgenden Demonstrationen.

Beinahe maschinenhaft zerlegt Georges Montage dabei die anders kaum fassbaren Geschehnisse, verhandelt Fragen von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit und antwortet auf Gesten des Widerstands mit einer Ästhetik des Widerstands. Über alledem wacht Marianne mit erhobenem Olivenzweig.

Vorfilm: N’entre pas sans violence dans la nuit (F 2008, 20 Min.). Im Oktober 2005 erheben sich die Einwohner*innen des Pariser Viertels Château d’Eau spontan gegen Polizeirazzien.