Film: Wir sind alle deutsche Juden

erstellt von Mal Seh’n Kino — zuletzt geändert: 2020-09-03T10:42:37+01:00
„Dany“ Cohn-Bendit begibt sich im Film von Niko Apel auf die Suche nach seiner jüdischen Identität, die mal komplexe, mal unbegreifliche Momente bereithält.
  • Wann 20.09.2020 von 13:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Mal Seh'n Kino, Adlerflychtstr. 6
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Daniel Cohn-Bendit, der Studentenführer von einst und spätere Grünen-Politiker, hat sich sein Leben lang mit seiner europäischen Identität beschäftigt, sie gelebt. Wie aber definiert und reflektiert er – der in der 68er-Bewegung als „deutscher Jude“ bezeichnete – seine jüdische Identität? Ist es der von Sartre postulierte Antisemitismus, der ihn zum Juden macht?

Cohn-Bendit war weder Mitglied einer jüdischen Gemeinde, noch ist er ein Synagogengänger. Viele Gespräche mit der Familie und seiner Frau haben ihn schließlich dazu bewegt, sich mit der eigenen jüdischen Identität auseinanderzusetzen und diese anzunehmen: Ja, ich bin Jude und mein Jüdischsein prägt mich!

(Von Niko Apel, Frankreich 2020, 73 Min., OmU)

Eintritt: 8 €

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten bitten wir um Anmeldung per Telefon: 069 / 597 08 45 (ab 19 Uhr).
Die Abstands- und Maskenpflicht gilt im ganzen Haus (außer auf dem Platz). Daten werden erhoben.