Globaler Aktionstag gegen 5G

erstellt von BI „Stopp 5G Frankfurt“ — zuletzt geändert: 2020-01-20T13:52:54+02:00
Kommen Sie zur Kundgebung, um sich über die Gefahren von 5G für unsere Gesundheit zu informieren.
  • Wann 25.01.2020 von 13:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Hauptwache
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wüßten wir Bürger, wie hoch der Preis ist, den wir vermeintlich für ein noch schnelleres Internet bezahlen müssen und würden wir gefragt, was uns lieber ist, würde sich jeder Bürger für seine Gesundheit entscheiden. Aber wir werden weder gefragt, noch über die Gesundheitsrisiken informiert, noch geht es bei 5G um einen Nutzen für die Bürger.

Es geht vielmehr um Smart Cities, Internet of Things, die geplante globale Kryptowährung und vielfältige militärische Anwendungen. Dafür ist den globalen Initiatoren von 5G kein Preis zu hoch.

Tausende Mini-Zell-Antennen (ergänzend zu den großen Antennen) sollen direkt vor unseren Wohnungen und Schulen in geringen Abständen an Straßenlaternen und ähnlichem errichtet werden.

Frankfurt ist neben anderen großen Städten eine Pilotstadt für Deutschland. 17 große 5G Antennen wurden hier bereits aufgestellt. Seit dem 7. Januar werden massenweise Satelliten ins All geschickt , die auf ihrem Weg als Lichterketten sichtbar sind, um das 5G Internet lückenlos rund um den Erdball sicherzustellen. Dafür sollen insgesamt 42000 Satelliten ins All geschickt werden.

Kommen Sie zur Kundgebung und setzen Sie sich ein für die Forderung:

Vor dem Ausbau des 5G-Netzes, müssen Industrie und Staat die Unschädlichkeit beweisen.

Viele Kommunen in Europa haben die Installation von 5G in ihrer Stadt aus diesem Grund bereits abgelehnt: Darunter: Brüssel, Florenz, Rom, die Kantone Genf, Jura und Waadt in der Schweiz und Bad Wiessee in Deutschland.

Veranstalter: BI „Stopp 5G Frankfurt“ zusammen mit der „Taunus-Initiative-Stoppt 5G“