Klima!

erstellt von Heinrich-Böll-Stiftung — zuletzt geändert: 2020-01-15T11:41:22+02:00
Symposium, Diskussion, Barabend. Mit einem Vortrag von Jürgen Trittin.
  • Wann 19.02.2020 von 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Künstlerhaus Mousonturm, Waldschmidtstr. 4
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der Klimawandel ist in unserem Alltag angekommen. Die sich beschleunigende Erderwärmung belastet Mensch und Umwelt unmittelbar, etwa durch immer heißere Sommer, und zeitigt weltweit verheerende Folgen: Dürren, Ernteausfälle und Waldbrände nehmen zu, Gletscher schmelzen ab und Wüsten breiten sich aus. Der Klimawandel ist nicht mehr länger ein Thema unter vielen, er ist „die globale Krise unserer Zeit“ (Joachim Müller-Jung).

Angesichts der forcierten Warnungen der Wissenschaft zur Einhaltung des im Abkommen von Paris vereinbarten 1,5-Grad-Ziels wirken Politik und Gesellschaft hilflos und apathisch. Immer noch hochaktuell ist die bereits 1972 vom Club of Rome angemahnte „kopernikanische Wende“. Gleichwohl zerfasert die Diskussion um geeignete klimapolitische Strategien zwischen individuellen Kleinstmaßnahmen und einem rechten Backlash, der die Klimadebatte als gesellschaftlichen Kulturkampf inszeniert.

Wie kann in dieser Gemengelage eine geeignete politische Strategie aussehen? Braucht die Energiewende eine grundlegende Systemwende? In einem Vortrag spricht der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin über politische Lösungsansätze für die globale Klimakrise.

Jürgen Trittin ist Mitglied des Deutschen Bundestages für Bündnis 90/Die Grünen, studierte Sozialwissenschaften in Göttingen und war von 1998 bis 2005 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in den Bereichen Umwelt-, Energie- und Klimapolitik sowie in der Außen- und Europapolitik. Seit 1980 ist er Mitglied der Grünen und bekleidete zahlreiche politische Ämter – vom Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten in Niedersachsen (1994-1998) bis zum Spitzenkandidaten der Grünen (gemeinsam mit Katrin Göring-Eckardt) im Bundestagswahlkampf 2013.

Moderation:Benjamin Pfeifer Heinrich-Böll-Stiftung Hessen