Lesung: Neue Töchter Afrikas

by Bildungsstätte Anne Frank veröffentlicht 26.09.2023

Lesung und Gespräch mit der Schriftstellerin Bridget Minamore

Wann

20.10.2023 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC200)

Wo

Bildungsstätte Anne Frank, Hansaallee 150

Termin zum Kalender hinzufügen

iCal

Moderation: Eleonore Wiedenroth-Coulibaly (literarische Übersetzerin).

Ingrid El Sigai (Sopranistin, Moderatorin, Sprecherin) liest die deutsche Übersetzung vor und Jutta Himmelreich verdolmetscht das Gespräch ins Deutsche.

Bridget Minamore erzählt in ihrer Geschichte „Neue Töchter Afrikas“ von einer jungen Frau, die sich von einer sogenannten „Tante“, die Haare machen lässt. Auf dem Weg zu diesem Ritual, der  in einen heruntergekommenen Sozialbau über zahlreiche von Gras rauchenden Jungs besetzten Treppenabsätzen in eine Wohnung mit lauter Highlife-Musik und zwei bis vier lärmenden Kindern führt, folgen die Leser*innen dem Gedankenstrom der Ich-Erzählerin. Zwischen die Beine der üppigen „Tante“ geklemmt, erinnert sie sich an ihre Teenagerjahre im sozialen Brennpunkt und wie sie lernte, ihre Stimme dem (sozialen) Geschlecht anzupassen so sehr, dass sie gar nicht mehr weiß, wie sie eigentlich klingt.

„stimmen afrikas“ hat 2023 einen Teil der „Anthologie New Daughters of Africa“ (hrsg. von Margaret Busby, Myriad 2019) in einer deutschen Edition „NEUE TÖCHTER AFRIKAS“ im Unrast Verlag herausgebracht. Hierfür haben Margaret Busby und ein Team Schwarzer Frauen aus Deutschland 30 Autor*innen aus 25 Ländern mit lyrischen, fiktionalen und nichtfiktionalen Texten über ein breites Spektrum an Themen wie Heimat und Exil, Rassismus und Identitätspolitik, Feminismus und „Sisterhood“ ausgewählt.