Mit Leib und Leben für den Kampf

erstellt von AGIF u.a. — zuletzt geändert 2023-12-06T16:59:10+02:00
Buchvorstellung mit der HEDEP-Abgeordneten Çiçek Otlu
  • Wann 09.12.2023 ab 18:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Vereinsgaststätte, Mainzer Landstr. 480
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Bei der Buchvorstellung geht es um die Geschichte von Erkut Direkçi, der nicht müde wurde, sein Leben dem Kampf für eine bessere Welt zu widmen.

Erkut Direkçi wurde am 15. Oktober 1995 in Ankara verhaftet und 15 Tage lang gefoltert. Er hatte an einer Gewerkschaftskundgebung teilgenommen und sich in der Nähe eines illegalen Transparents aufgehalten. Als er verhaftet wurde, waren außerdem fünf blinde Freunde bei ihm, die er gerade versuchte, aus der Gefahrenzone zu retten. In der Haft erkrankte er an Krebs, welcher eine schnellstmögliche Behandlung erforderte. Jedoch zögerte die türkische Justiz seine Behandlung hinaus und gewährte ihm erst die Freiheit, als es für Erkut bereits zu spät war. Er musste nach dem Gerichtsurteil das Land verlassen und beantragte in Deutschland politisches Asyl. Am 12. Dezember 1997 starb er in Stuttgart an den Folgen des zu spät behandelten Krebsleidens.

Knapp ein Jahr nach dem Tod ihres Sohnes veröffentlichte Ergül Direkçi ein Buch über ihn. Dieses Buch ist die wahre Geschichte einer Mutter, die für das Überleben ihres einzigen Kindes kämpfte und dabei dem Kampf ihres Kindes näher kam. Es ist nicht als ein literarisches Werk gedacht, sondern als ein Vermächtnis voller Tatsachen, Gefühlen und Kämpfe ...

Wir freuen uns über die HEDEP-Abgeordnete Çiçek Otlu, die aus Istanbul zu der Veranstaltung anreist (die Partei ist als demokratische-linke HDP bekannt). Sie wurde im gleichen Verfahren wie Erkut zu 10 Jahre Haft verurteilt und berichtet über ihre gemeinsame Zeit mit ihm.

0912Erkut.jpg