My Body - My Choice!

erstellt von Frauenstreik_ffm — zuletzt geändert: 2020-10-29T15:58:48+01:00
Solidarität mit den feministischen Kämpfen in Polen! Weg mit den Fundis vor ProFamilia!
  • Wann 31.10.2020 von 12:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Palmengartenstraße 14 (vor ProFamilia)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Unser Körper gehört uns! Solidarität mit den Frauen und Queers in Polen!

Letzten Donnerstag, am 22.10.2020, wurde in Polen das Recht auf Abtreibung quasi abgeschafft. Die wichtigste Ausnahme des Abtreibungsverbots wurde für verfassungswidrig erklärt: Diese Gesetzesänderung kommt einem generellen Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen gleich.

Vor knapp einem Jahr stellte eine Gruppe von rechtskonservativen Abgeordneten im polnischen Abgeordnetenhaus den Antrag auf Überprüfung des Familienplanungsgesetzes von 1993 auf Verfassungsmäßigkeit. Während laut Umfragen die Mehrheit der polnischen Bevölkerung gar keine weitere Verschärfung des Abtreibungsrechts wollte, übten katholische FundamentalistInnen dennoch immer wieder massiven Druck auf Abgeordnete aus.

Die Dunkelziffer an Schwangerschaftsabbrüchen in Polen war ohnehin bereits hoch. Schätzungsweise waren es 200.000 Menschen, die im vergangenen Jahr illegale Schwangerschaftsabbrüche durchführen ließen oder dafür ins Ausland gegangen sind. Die Situation wird durch die neue Lage noch prekärer und gefährlicher für alle Menschen mit Uterus.

Wir stehen in unbedingter Solidarität mit den Protesten in Polen und sagen: Patriarchat abtreiben! Weg mit den diskriminierenden Gesetzen, die Personen mit Uterus ihr Recht auf Selbstbestimmung absprechen wollen!

Schwangerschaftsabbruch muss Grundversorgung sein: In Polen, in den USA, aber auch hier in Deutschland, wo Schwangerschaftsabbruch immer noch ein legaler Graubereich ist und gerade jetzt wieder christliche FundamentalistInnen vor pro familia und anderen Beratungsstellen stehen und die Beratungssuchenden einzuschüchtern versuchen.

My body, my choice!