*ONLINE* Die AfD und der Klimawandel

erstellt von Aufstehen gegen Rassismus — zuletzt geändert: 2020-05-22T18:05:58+02:00
Leugnung und Verschwörungstheorien. Online-Veranstaltung mit Uwe Hiksch, Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands
  • Wann 05.06.2020 von 18:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Livestream auf Zoom und YouTube
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

In der AfD gibt es viele, die den Klimawandel und die Auswirkungen des Menschen auf das Klima leugnen. Mit Argumenten wie „Klimaveränderungen gab es schon immer“ oder der Behauptung „Klimaforscher sind uneinig“ versuchen sie, die Klimabewegung zu diskreditieren, werben für einen Wiedereinstieg in die Atomenergie.

Dabei berufen sie sich unter anderem auf dubiose Vereine wie das „Europäische Institut für Klima und Energie” und die pseudowissenschaftliche US-amerikanische Denkfabrik „The Heartland Institute“, die den menschengemachten Klimawandel leugnen.

Im AfD-Grundsatzprogramm wird zum Thema Klimawandel und CO2 ausgeführt: „IPCC und deutsche Regierung unterschlagen die positive Wirkung des CO2 auf das Pflanzenwachstum und damit auf die Welternährung. Je mehr es davon in der Atmosphäre gibt, umso kräftiger fällt das Pflanzenwachstum aus.“

Uwe Hiksch vom Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands zeigt Thesen und Argumentationslinien der Klimawandelleugner*innen auf. Er befasst sich mit den ideologischen Wurzeln des völkischen Umfelds der AfD und untersucht dazu diverse Veröffentlichungen der neuen und alten Rechten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist möglich:
* über den Live-Stream auf YouTube https://www.youtube.com/channel/UCo22xjScIZyviUwBGmcKDHA/live
Fragen an den Referierenden dort bitte im Chat stellen und kennzeichnen durch "?"

* direkt in Zoom: hierzu bitten wir um Anmeldung mit Vor- und Zunamen per E-Mail  bis Freitag, den 5.6. um 15 Uhr an mitmachen@aufstehen-gegen-rassismus.de (E-Mail-Betreff: AgR Klima). Wir schicken euch dann die Zugangsdaten, mit denen ihr euch einwählen könnt.