*online* Schüsse aus dem Kaninchenbau

erstellt von Bildungsstätte Anne Frank — zuletzt geändert 2022-02-03T11:49:02+02:00
Vom Sturm auf das Capitol bis zum Tankstellen-Mord in Idar-Oberstein: Über die Gefahr und die Radikalisierung der verschwörungsideologischen Szenen
  • Wann 22.02.2022 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo auf Youtube
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Auftaktveranstaltung zur neuen digitalen Ausstellung der Bildungsstätte Anne Frank: "matter of fact - Warum wir an Verschwörungstheorien glauben wollen"

Digitaler Talk
mit

Stephan J. Kramer, Präsident des Amts für Verfassungsschutz Thüringen
Deborah Schnabel, Direktorin der Bildungsstätte Anne Frank und Entwicklerin des Games „Hidden Codes“ zur Radikalisierungsprävention
Khesrau Beroz, Podcast „Noise“ und „WTF happened to Ken Jebsen“

Moderation: Esther Schapira

Zum Livestream auf dem YouTube-Kanal der Bildungsstätte Anne Frank

Verschwörungserzählungen erweisen sich oft als toxische Mischung aus totaler Politikverdrossenheit und dem Glauben an einen geheimen Plan einer mächtigen internationalen Elite zur Unterdrückung der Weltgesellschaft. So steigt mit der zunehmenden Dauer der Corona-Pandemie die Zahl der Corona-Leugner*innen, die das Virus für eine Erfindung halten und ihren Protest gegen die Schutzmaßnahmen rabiat auf die Straßen Deutschlands tragen. Gepaart mit Gewaltbereitschaft bedeuten diese Überzeugungen eine echte Bedrohung für Menschenleben – wie der Mord an Idar-Oberstein zeigt, bei dem ein Tankstellenangestellter von einem Corona-Leugner durch einen Kopfschuss getötet wurde. Oder der Sturm aufs Kapitol in Washington im Januar 2021, wo ein Trupp aufgepeitschter Trump-Anhänger*innen dessen „gestohlenen Wahlsieg“ zurückerobern und außerdem den Kampf der QAnon-Gruppe gegen eine satanische, kinderblutrinkende Sekte aus Demokraten und prominenten-US-Bürger*innen weiterführen wollte. In vielen Fällen scheuen Querdenker nicht den Schulterschluss mit rechtsextreme Gruppen, mancherorts werden die Proteste bereits von Personen aus der extrem rechten Szene organisiert.

Wie kommt es, dass in Zeiten von gesellschaftlichen Krisen Verschwörungserzählungen derartige Hochkonjunktur haben? Warum radikalisieren sich deren Anhänger*innen im Laufe der Zeit immer stärker und wie können wir uns als Gesellschaft dieser Gefahr wirksam entgegenstellen? Fragen und Antworten rund um diesen Themenkomplex diskutieren drei versierte Expert*innen aus ihren jeweiligen Perspektiven heraus.