Popfeminismen

erstellt von Hafen 2 — zuletzt geändert: 2018-07-26T09:33:02+02:00
Talk, Videos und Konzert. Feminismus ist gegenwärtiger denn je. In Zeiten von Social Media erlebt gerade der Popfeminismus eine Hochphase.
  • Wann 01.08.2018 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Hafen 2, Nordring 129, OFFENBACH
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Zahlreiche junge weibliche MC's und Popkünstler*innen positionieren sich vermehrt als Feminist*innen und setzen in ihren Performances auf ,,female empowerment''.

Diese Art der popfeministischen Auseinandersetzung zeigt sich auch in seiner Pluralität im Netz. Dadurch werden Inhalte, Strategien und Ziele des Feminismus zunehmend von Ambivalenzen geprägt und Debatten um "den Feminismusbegriff" werden in neuer Form virulent. Hashtags, Blogs, Social Media machen eine Vielfalt unterschiedlicher Lebensrealitäten von Frauen* und vielschichtige Diskriminierungen sichtbar und treiben neue Debatten um Identität, Sexismus und Rassismus an.

Ergeben sich über Popkultur und Social Media neue feministische Perspektiven und Strategien? Wo liegen die Herausforderungen?

Darüber diskutieren wir mit: Leila Akinyi, Nadia Shehadeh, Pinar Tuzcu und Sibel Schick.

Ab 21 Uhr Konzert mit Leila Akinyi!

In Zusammenarbeit mit Heinrich-Böll-Stiftung Hessen und Imbradiva e.V.

Details: boell-hessen.de/popfeminismus/