Rigorose Umsetzung der Milieuschutzsatzung jetzt!

erstellt von Initiative Mieterbleiben — zuletzt geändert: 2019-04-29T12:21:24+00:00
Die Bewohner der Hebelstr. 23 laden alle Interessierten zur Vernetzung und Diskussion ein, um die Themen Gewinnspekulation mit Wohnraum, Verdrängung und Leerstand im Nordend und Frankfurt zu thematisieren.
  • Wann 03.05.2019 von 19:00 bis 21:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo AWO, Eckenheimer Landstr. 93H
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Keine Mieterinnen und keine Mieter werden durch eine Milieuschutzsatzung geschützt, wenn sie nicht rigoros angewandt wird!

Wir empfehlen Betroffenen, die angesichts eines drohenden Verkaufs Nachteile für ihre Mietverhältnisse befürchten oder bereits erfahren haben, während der Veranstaltung ihre Lage zu schildern.

Wir wollen schließlich als gemeinsame Forderung festhalten, dass die Stadt endlich von den Instrumenten der Milieuschutzsatzung, wie dem Vorkaufsrecht, Gebrauch machen soll, um Mieterinnen und Mieter wirklich zu schützen.

Der Gebrauch von diesem Instrument scheitert innerhalb der Römerkoalition am Dezernat V von Stadtrat Schneider, der es vorzieht, mit Investoren Abwendungserklärungen zu unterzeichnen. Abwendungserklärungen sind für Mieterinnen und Mieter intransparent und kein Schutzgarant für die Erhaltung der sozialen Bevölkerungsstruktur.