Sozialer Kapitalismus!

erstellt von Evangelische Akademie Frankfurt — zuletzt geändert: 2019-02-08T10:43:51+00:00
„Mein Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft“. Prof. Dr. Paul Collier, University of Oxford, einer der bedeutendsten Ökonomen unserer Zeit, stellt sein neu erschienenes Buch „Sozialer Kapitalismus!“ vor.
  • Sozialer Kapitalismus!
  • 2019-02-27T19:00:00+01:00
  • 2019-02-27T20:30:00+01:00
  • „Mein Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft“. Prof. Dr. Paul Collier, University of Oxford, einer der bedeutendsten Ökonomen unserer Zeit, stellt sein neu erschienenes Buch „Sozialer Kapitalismus!“ vor.
  • Wann 27.02.2019 von 19:00 bis 20:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Darin legt er ein Manifest gegen den Zerfall der Gesellschaft und für eine erneuerte Wirtschaftsform vor. Seine Diagnose: Es geht nicht nur um Verteilung zwischen Arm und Reich, viel gefährlicher ist der neue Riss durch das Fundament unserer Gesellschaft. Eine Ideologie des Einzelnen greift um sich, die auf Selbstbestimmung beharrt, auf Konsum abzielt und sich dabei von der Idee gegenseitiger Verpflichtungen verabschiedet.

„Die Rottweiler-Gesellschaft“, so Collier, „verliert den Sinn für sozialen Zusammenhalt“ – und in dieses Vakuum stoßen Populisten und Ideologen. Schonungslos und leidenschaftlich verurteilt der konservative Ökonom diese neue soziale und kulturelle Kluft. Und er präsentiert eine sehr persönliche Perspektive für einen sozialen Kapitalismus, der auf einer neuen Ethik der Gemeinschaft beruht.
Mit Paul Collier ins Gespräch tritt ein kritischer Gegenleser.

Moderiert von Nicholas Jefcoat, Deutsch-Britische Gesellschaft Rhein-Main e.V.

Die Veranstaltung findet überwiegend in englischer Sprache statt.

Eintritt frei, Umtrunk gegen Bezahlung. Anmeldung: https://www.evangelische-akademie.de/kalender/sozialer-kapitalismus-mein-manifest-gegen-den-zerfall-unserer-gesellschaft/

Veranstalter: Evangelische Akademie Frankfurt, Deutsch-Britische Gesellschaft Rhein-Main e.V., Siedler Verlag, EKHN Stiftung