Thementag: Fliehen und Ankommen

erstellt von Theater Willy Praml — zuletzt geändert 2023-09-11T16:54:52+01:00
Film – Gespräch – Essen – Theater
  • Wann 03.10.2023 ab 15:30 Uhr (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Naxoshalle, Waldschmidtstr. 19 HH
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
  • naxos.Kino 15:30 Uhr
    Film: REFUGEE 11

Abdul, Denad und Eyal sind Geflüchtete im Wartezustand. Bis ihr Aufenthaltsstatus geklärt ist, leben sie von der Hoffnung – auf Wohnung, Arbeit, ein neues Leben in Deutschland. Und vom Fußball. Sie trainieren hart und fiebern dem Sonntag entgegen, um wenigstens auf dem Platz Sieger zu bleiben.
(von Jean Boué, D 2017, 90 Min.)
Eintritt Film frei

  • 17:00 Uhr Filmgespräch und syrisches Essen

Das Filmgespräch moderiert Ruth Fühner. Gäste: Willy Praml und Semire Zarei, Anerkennungs- und Bildungsberaterin für Geflüchtete vom Verein beramí berufliche Integration e.V.

  • Theater Willy Praml 19:00 Uhr
    zurückGEHEN ODER hierBLEIBEN. HEIMAT?

In Zeiten von Krieg, Flucht und Vertreibung.
Mit dieser ungewöhnlichen aber zeitaktuellen Fragestellung setzt unser Theater seine Theaterarbeit mit Geflüchteten fort, die wir 2016 begonnen haben.

Ist Deutschland jetzt meine HEIMAT? – meine zweite –
Oder: Gibt es in unseren Zeiten überhaupt HEIMAT? In Syrien, wo wir bisher immer zuhause waren, hat sich doch politisch – was uns zur Flucht veranlasst hat – gar nichts Gravierendes verändert?

Wohin mit unserer ANGST, was ist mit unseren Angehörigen zuhause? Sehen wir sie wieder? Wie und wann? Kommen wir mit unseren Kindheits- und Jugend-Träumen, unseren Wünschen, mit unseren Traumata in dieser unseren neuen Welt, mit der für uns neuen Gesellschaft zurecht? Und diese mit uns?

Mit Biografieerforschungen und szenischen Animationen haben wir Bilder und Texte für die Bühne gesucht, um uns mit solcherart universaler Kulturarbeit verständlich zu machen und uns selber Orientierung zu geben und somit einen bewusst machenden, ja vielleicht sogar heilenden Prozess anzustoßen.

Eintritt: 20 / 14 / 9 / 7 €