Wie geht es weiter mit dem Mainkai?

erstellt von Haus am Dom — zuletzt geändert: 2020-08-22T11:09:23+01:00
Die Diskussionsteilnehmer auf dem Podium und im Publikum werden darüber sprechen, welche Konsequenzen aus dem Experiment für die Zukunft der Stadtgesellschaft gezogen werden können.
  • Wann 24.08.2020 von 19:30 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Haus am Dom, Domplatz 3
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die einjährige Sperrung des Mainkais für Autos und die Bewertung dieses Experiments sind Thema einer hochkarätig besetzten Podiumsrunde im Haus am Dom.

Der Verkehrsversuch, der auch eine Vergleichsmessung im März 2019 und 2020 beinhaltete, konnte Corona-bedingt nicht richtig abgeschlossen werden, daher steht auch noch ein endgültiges Fazit aus. Dennoch bot das Experiment „Mainkai“ einen Einblick in eine veränderte Verkehrs- und damit Städteplanung.

Welche Auswirkungen haben sich oder können sich ergeben für die verschiedenen Teile der Stadtgesellschaft? Wie wurde und könnte der freigewordene Platz genutzt werden? Welche Begehrlichkeiten entstehen durch welche Teile der Gesellschaft? Wer stellt berechtigte Ansprüche?

Dazu finden sich an diesem Abend aus den Bereichen "Verkehr/Stadtentwicklung" „Kinder“, „Umwelt/Natur“, „Kultur“, „Soziales“ prominente Gäste. In einem kurzen Impulsvortrag werden die gestalterischen Ansätze, die städtebaulich bereits zum Mainkai  existieren, vorgestellt.

Es diskutieren auf dem Podium:

  • Mathias Biemann (Leiter VCD Rhein-Main)
  • Ulrich Caspar (Präsident IHK Frankfurt)
  • Dr. Jan Gerchow, (Direktor Historisches Museum)
  • Andrea Jürges (stellvertretende Direktorin Deutsches Architektur Museum)
  • Daniel Schröder (Regionalleiter Arche Rhein-Main)

Moderation: Edith Lange (Leiterin der TTT-Redaktion Frankfurt)

Weitere Gäste zum Mitdiskutieren in der „1. Reihe“:

  • Martin Daum (stellv. Fraktionsvorsitzender CDU)
  • Eugen Emmerling (Verkehrspolitischer Sprecher SPD)
  • Klaus Oesterling (Verkehrsdezernent)
  • Wolfgang Siefert (Verkehrsausschuss-Vorsitzender)
  • Ulla auf der Heide (Stadtverordnete Wirtschafts- und Frauenausschuss, Grüne)
  • Dr. Oliver Strank (Ortsvorsteher OBR 1)
  • Andreas Bürger (Sprecher BI "Mainkai für alle")
  • Ansgar Hegerfeld (ADFC Landesvorstand Hessen und Kreisvorstand Frankfurt)
  • Dr. Julia Krohmer vom Senckenberg-Institut für Scientists4Future (S4F)
  • Dr. phil. Jakob Hebsacker, Stadt- und Verkehrsforscher, Stell. Leiter Mob-Konzepte Wiesbaden
  • Beatrix Baltabol und Rebecca Faller, www.dreieins.eu (Impuls-Vortrag)

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen ist eine Anmeldung zur Veranstaltung erforderlich mit der Anmelde-Nr.  A200824DK an hausamdom@bistumlimburg.de

Die Veranstaltung wird per Livestream übertragen unter: https://youtu.be/OZTntUhb8zA

Veranstalter: Katholische Akademie Rabanus Maurus; Werner Buthe (Kernteam „BI Mainkai für alle“, Kernteam Radentscheid Frankfurt,  u.a.)