Die Identitären: wie rechtsextreme Ideologie popularisiert wird

erstellt von GegenBuchMasse — zuletzt geändert: 2018-09-13T13:26:55+01:00
Lesung mit Kathrin Glösel. Eine Veranstaltung der GegenBuchMasse 2018.
  • Wann 12.10.2018 ab 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Seit 2012 treiben die sogenannten »Identitären" ihr Unwesen, auch in Deutschland. Ihnen geht es nicht um einen Kampf um Parlamentssitze, sondern um einen Kampf um die Köpfe. Sie wollen eine »Kulturrevolution von rechts". Ihre Mittel: Kampagnen, Provokationen, Einschüchterungen. Sie sind keine Massenorganisation, im Gegenteil: Sie sind eine elitäre Kaderorganisation – allerdings mit Reichweite und professioneller Medienarbeit. Sie agitieren gegen Flüchtlinge und schüren Hass gegen jene, die sie als »fremd« klassifizieren. Sie wollen eine rechtsextreme Ideologie salonfähig machen – vor allem bei jungen Menschen. Wer sind die »Identitären« und wie sind sie politisch einzuordnen? Was sind ihre Strategien? Und vor allem: Was können wir tun, um ihnen unbequem zu werden? Diese Fragen und andere werden im Rahmen der Buchvorstellung diskutiert.

Veranstalter*innen: Club Voltaire, Gegen Vergessen – Für Demokratie und Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945 & Unrast Verlag