Erinnern. Rundgänge zu Stolpersteinen

erstellt von Initiative Stolpersteine Frankfurt — zuletzt geändert: 2018-11-15T14:21:46+01:00
Die Initiative Stolpersteine bietet Rundgänge in den Stadtteilen Westend, Niederrad, Sachsenhausen, Nordend und Ostend an. Es wird an die Menschen erinnert, für die die Stolpersteine aus Messing im Boden verlegt sind.
  • Erinnern. Rundgänge zu Stolpersteinen
  • 2018-11-17T14:00:00+01:00
  • 2018-11-17T15:00:00+01:00
  • Die Initiative Stolpersteine bietet Rundgänge in den Stadtteilen Westend, Niederrad, Sachsenhausen, Nordend und Ostend an. Es wird an die Menschen erinnert, für die die Stolpersteine aus Messing im Boden verlegt sind.

Jeder Rundgang ist ca. 2 km lang und dauert ca. 1 Stunde.

Samstag, 17. November, 14 Uhr: Westend
Treff: Oberlindau 20

Sonntag, 18. November, 14 Uhr: Niederrad
Treff: Rennbahn-/Ecke Bruchfeldstraße

Sonntag, 18. November, 14 Uhr: Sachsenhausen
Treff: Stresemannallee/Mörfelder Landstraße

Sonntag, 18. November, 14 Uhr: Nordend
Treff: Philanthropin/Musterschule

Samstag, 24. November, 14 Uhr: Ostend
Treff: Uhrtürmchen, Friedberger Anlage

Die Stolpersteine liegen vor den Häusern der Opfer des Nationalsozialismus, sie informieren über deren Leben und Schicksal insbesondere zur NS-Zeit.

Im Nordend liegen die meisten der über 1.110 Stolpersteine in Frankfurt, nahezu 300. Im Nordend erinnern Stolpersteine nicht nur an die jüdischen Opfer, sondern auch an Zwangsarbeiter, kirchlichen Widerstand (Bernhard Becker), "Euthanasie-Opfer" oder Zeugen Jehovas.