Frankfurt liest ein Buch in Sindlingen und Zeilsheim

erstellt von BUCHstütze — zuletzt geändert: 2018-03-27T10:27:35+01:00
Lesung mit Rainer Weisbecker. Anna Seghers‘ weltberühmter Roman „Das siebte Kreuz“ steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der zweiwöchigen Leseaktion „Frankfurt liest ein Buch".
  • Wann 17.04.2018 ab 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Alle Termine 17.04.2018 ab 19:00 26.04.2018 ab 19:00
  • Wo Sindlingen / Zeilsheim
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Lesung:

Dienstag, 17. April, 19.00 Uhr Stadtteilbibliothek, Sindlinger Bahnstr. 124

Donnerstag, 26. April, 19.30 Uhr, Kulturforum Zeilsheim, Alt-Zeilsheim 23

Der vor allem als Mundartdichter und Liedermacher bekannte Weisbecker veröffentlicht in seinen Büchern neben zahlreichen Mundartgedichten immer wieder kurze Prosatexte, auch aus der Geschichte seiner Familie. Diese war in Nazideutschland im Widerstand, wehrte sich gegen die Barbarei und wurde dafür mit Gefängnis und Konzentrationslager bestraft. In den vierziger Jahren versteckten Weisbeckers Vorfahren in Niederrad mehrere Tage lang einen entflohenen KZ-Häftling, ganz so wie es Georg Heisler, der Hauptfigur im „Siebten Kreuz“ ergeht. Diese Anekdote hat Weisbecker in einer Kurzgeschichte in Mundart festgehalten und gab ihr den Titel: „Wie die Gilche Anna in die Weltliteratur eingriff“. Der Liedermacher wird sie vorlesen, eingerahmt von zwei dazu passenden Liedern.