Offene Fragen in Friedensbewegung und Attac

erstellt von attac — zuletzt geändert: 2017-02-17T17:04:16+02:00
attac-Tagung "Globalisierung und Krieg". Auf die neuen Aufrüstungspläne, die Auslandseinsätze der Bundeswehr, den mehr und mehr militärischen Ton in der deutschen und europäischen Politik und die NATO-Truppenbewegungen in Richtung Osteuropa muss eine deutliche zivilgesellschaftliche Antwort folgen. Dazu laden wir alle Interessierten ein.
  • Offene Fragen in Friedensbewegung und Attac
  • 2017-03-25T10:00:00+01:00
  • 2017-03-26T14:00:00+02:00
  • attac-Tagung "Globalisierung und Krieg". Auf die neuen Aufrüstungspläne, die Auslandseinsätze der Bundeswehr, den mehr und mehr militärischen Ton in der deutschen und europäischen Politik und die NATO-Truppenbewegungen in Richtung Osteuropa muss eine deutliche zivilgesellschaftliche Antwort folgen. Dazu laden wir alle Interessierten ein.
  • Wann 25.03.2017 um 10:00 bis 26.03.2017 um 14:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Saalbau Niederrad, Goldsteinstr. 33
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Aus unserer Sicht sollte eine laute und kräftige Friedensbewegung das Wahljahr 2017 effektiv begleiten, es sind bereits große friedenspolitische Proteste geplant. Wir möchten aktiv unseren Beitrag leisten und Attac stark in die Friedensbewegung einbinden. Die Aufrüstungsmaschinerie muss gestoppt werden!

Wir wollen viele friedenspolitisch Aktive zusammenführen, um über wichtige aktuelle friedenspolitische Vorgänge zu informieren sowie zu diskutieren und gemeinsam zu planen, wie wir Friedensthemen lautstark in die Zivilbevölkerung tragen können.

Das Programm ist so aufgebaut, dass viele Wahlmöglichkeiten bestehen: Wer möchte, kann sich in einer Gruppe mit konkreten Planungen im Hinblick auf die Proteste und mit der Entwicklung und Stärkung von Kampagnen beschäftigen. Diejenigen, die wichtige friedenspolitische Fragen diskutieren möchten, z. B. im Hinblick auf Völkerrecht, Syrienpolitik, US-Politik, EU-Militarisierung oder Kriegshetze, haben dazu ebenfalls die Möglichkeit.

SAMSTAG, 25. MÄRZ 2017
ab 10.15  Anmeldung
11.00  Begrüßung
11.15  Aktuelle Kriege und Kriegsgefahren - Matthias Jochheim
12.15  EU-Militarisierung (Arbeitstitel) - Jürgen Wagner
13.45  Mittagessen
14.15  Völkerrecht und Krieg - Prof. Dr. Norman Paech
16.00  Vorstellung der Workshops
16.30  Workshops
·  Die US-Politik und die deutsche und die US-Friedensbewegung - Elsa Rassbach
·  Weitere Themenvorschläge
18.00  Abendessen
19.00  Workshops
·  Palästina und Israel - Prof. Dr. Norman Paech
·  Weitere Themenvorschläge
20.45  Gelegenheit zum informellen Meinungs- und Erfahrungsaustausch

SONNTAG, 26. MÄRZ 2017
9.00  Übersicht über bisherige Ergebnisse und Vorstellung der Workshops
9.30  Workshops
·  Krieg in und um Syrien. Wie sollte attac Stellung beziehen? - Prof. Dr. Norman Paech
·  Weitere Themenvorschläge
12.00  Schlussfolgerungen, Festlegungen und Planungen
·  Einrichtung von Arbeitskreisen für die weitere Arbeit
·  Treffen können für den Nachmittag vereinbart werden.
13.00  Auswertung und Feedback
14.00  Ende der Tagung
14.30  Raum für weitere Workshops sowie Gesprächskreise
18.00  Ende aller Workshops und Gesprächskreise

Themenvorschläge für zusätzliche Workshops:
·  Gemeinsame Planung was jede/r einzelne und was attac zu den Protesten beitragen kann (Mike Nagler)
·  Diskussionen und offene Fragen in der Friedensbewegung und für attac (Karl-Heinz Peil)
·  Meinungsmache, Fake News und Kriegstreiberei
·  Was können wir tun? (Raphael Müller)
·  Datenschutz in der AG Globalisierung und Krieg und in Attac insgesamt (Mail und Webseiten)
·  Erarbeitung eines Flugblatts zu dem Nato-
Aufmarsch nach Osteuropa via Bremerhaven und Brandenburg (oder zu einem anderen Thema)

Referentin und Referenten
·  Matthias Jochheim
Arzt und Psychotherapeut; vertritt die ATTACMitgliedsorganisation IPPNW im ATTAC-Rat; ATTAC-AG Globalisierung und Krieg
·  Raphael Müller
Attac-Ratsmitglied; Attac-AG Globalisierung und Krieg
·  Mike Nagler
Attac-Koordinierungskreis; Attac-AG Globalisierung und Krieg
·  Prof. em. Dr. Norman Paech
1982 bis 2005 Professor für öffentliches Recht an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg; Mitglied in Wissenschaftl. Beiräten von IALANA, IPPNW und Attac sowie im Auschwitz Komitee
·  Karl-Heinz Peil
verantwortlicher Redakteur des Friedensjournals, Hrsg.: Bundesausschuss Friedensratschlag; Friedens- und Zukunftswerkstatt e.V.; Webmaster www.friedensratschlag.de;
·  Elsa Rassbach
Filmemacherin und Journalistin; aktiv in der USamerikanischen Friedensorganisation Code Pink und der Deutschen Friedensgesellschaft -
Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK); Mitbegründerin der Anti-Drohnen-Kampagne; Attac-AG Globalisierung und Krieg
·  Jürgen Wagner
geschäftsführender Vorstand der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V.

Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben. Trotzdem bitten wir um eine möglichst frühzeitige Anmeldung, weil die Plätze begrenzt sind. Benutzt dazu bitte das Anmeldeformular: www.attac-netzwerk.de/agglobalisierung-
und-krieg/organisatorisches/ag-treffen/

Veranstalter:
Attac AG Globalisierung und Krieg (Frankfurt u. bundesweit)
sowie Friedens- und Zukunftswerkstatt e.V.